Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Jänner 2019 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Orchidee
UMWELT
Presseaussendung vom 10.01.2019

Botanischer Garten – ein Besuchermagnet mit 10.000 verschiedenen Pflanzenarten aus aller Welt (Foto)

Rekordjahr 2018! Knapp 84.500 Gäste besuchten blühende Linzer Oase

Wenn der graue Winter aufs Gemüt schlägt und die blühende Pracht des Frühlings kaum mehr erwartet werden kann, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um den Botanischen Garten in Linz zu besuchen. Duftende Blüten, tropische Luft und eine der artenreichsten Natur- und Botanik-Ausstellungen sowie interessante Workshops, Konzerte und Kunstausstellungen: hier auf der Gugl wartet ein Highlight nach dem anderen.

Als Premiere sorgt heuer erstmals ein Sommertheater für ein besonderes Kulturerlebnis im Grünen. Im Juli werden sieben Vorstellungen des Stücks „Ein Botanischer Sommernachtstraum“ gezeigt. Die Komödie von William Shakespeare in einer Bearbeitung von Limbic Theatre – David Jentgens in Kooperation mit dem AEC. Für Kinder wird zudem eine musikalische Märchenreise unter dem Motto „Es war einmal und wird immer sein…“ mit der Märchenerzählerin Maria Dürrhammer und Martina Rifesser, Harfinistin im Bruckner Orchester geboten. Asiatisches Flair dominiert von 25. Mai bis 6. Oktober bei der Ausstellung „Tee – Aufguss mit Genuss.“ Eine Kooperation mit Madame Wu´s Teesalon in der Linzer Altstadt und Südwind Oberösterreich. Unter dem Motto „Schön und scharf!“ kann man zudem in einer Schau die faszinierende Vielfalt von Paprika und Chili erleben.

Durchatmen und die Seele baumeln lassen… das wussten auch die knapp 84.500 Gäste, die 2018 den Botanischen Garten besucht haben, zu schätzen. Das sind 5.000 mehr als im Jahr 2017. Im Vergleich zu 2016, ist das Ergebnis aus dem Jahr 2018 sogar eine Steigerung von knapp 20 Prozent (17.000 Besucher mehr).

„2018 war ein Besucher-Rekordjahr für den Botanischen Garten – das beste Ergebnis seit neun Jahren. Darauf können wir stolz sein. Denn nicht nur auf tausende Linzerinnen und Linzer, sondern auch auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus aller Welt übt der Botanische Garten mit seiner Pflanzenvielfalt eine ungebrochene Anziehungskraft aus. Die Gäste erleben den Garten als Oase der Entspannung, gleichzeitig können viele vor dem Aussterben bedrohte Pflanzenarten erhalten werden“, betont der für Stadtnatur und Lebensqualität zuständige Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier, den es besonders freut, dass es 2019 auch eine kulturelle Premiere geben wird. „Es freut mich, dass heuer erstmals der Botanische Garten auch zur Sommertheater-Bühne wird und damit zeigt, wie facettenreich das 4,2 Hektar große Areal auf der Gugl ist.“

„Der Botanische Garten dient nicht nur zur Erholung, hier werden auch Pflanzen mit wissenschaftlichem Hintergrund gesammelt. 10.000 verschiedene Pflanzenarten haben hier ihr zuhause. Wir möchten bei unseren Veranstaltungen Wissen vermitteln und laden zudem zum Kulturge-uss bei Konzerten ein“, bringt der Leiter des Botanischen Gartens Dr. Friedrich Schwarz die wesentlichsten Angebote auf den Punkt.

Blühende Oase mit breit gefächertem Veranstaltungskalender: 113 verschiedene Veranstaltungen im Jahr 2019

Mit einer spannenden und vielfältigen Themenpalette von 113 Veranstaltungen bietet der Botanische Garten im Jahr 2019 ein facettenreiches Ausstellungs- und Workshopprogramm sowie Kulturgenuss im Grünen an. Über Details informiert eine farblich unterlegte Programmübersicht. Der Anfang Jänner in einer Auflage von 30.000 Stück erschienene Folder liegt unter anderem in der Tourist-Information, im Alten und Neuen Rathaus, den Volkshäusern, den Stadtbibliotheken und im Botanischen Garten auf.

Zudem berichtet der monatlich erscheinende Newsletter (kostenlos zu beziehen über www.linz.at/botanischergarten) sowie auf Facebook (www.facebook.com/BotanischerGartenLinz) über Aktuelles.

Highlights 2019

Noch bis 24. Februar ziehen tropische Schmetterlinge die Besucherinnen und Besucher in ihren Bann. Darüber hinaus hat nun die Hauptblütezeit der Orchideen begonnen. Die Sammlung von asiatischen und südamerikanischen Frauenschuh-Orchideen zählt zu den umfangreichsten Europas.

Auch ein Spaziergang durch das Freiareal hat seine Reize. Neben frischer Luft und einer romantischen Winterlandschaft sind hier Pflanzenarten zu sehen, die auch in der kalten Jahreszeit ihre Blüten entfalten. Dazu zählen etwa der Duftschneeball und der Winterjasmin.

Am 16. März wird mit der Freilandausstellung „Frühling lässt sein blaues Band – Frühlingserwachen im Botanischen Garten“ der Frühling eingeläutet. Bis zum 19. Mai dauert diese Schau. Die Besucherinnen und Besucher können Primeln, Violen, Vergißmeinnicht, Ranunkeln, Krokus, Netz-Iris und Narzissen in bunter Vielfalt bewundern. Dazu sorgen Tulpen und Hyazinthen für eine Augenweide. Im Gartengelände warten noch Leberblümchen und Lerchensporn.

Wer Kleines aber Feines liebt, kommt am Wochenende vom 17. bis 19. Mai bei der Bonsaiausstellung mit Verkauf und Beratung auf seine Kosten.

Asiatisches Flair dominiert von 25. Mai bis 6. Oktober bei der Ausstellung „Tee – Aufguss mit Genuss. Vielfalt und Faszination der Camellia sinensis in Kooperation mit Madame Wu´s Teesalon und Südwind Oberösterreich.

Zeitgleich erinnert im Eingangshaus die Präsentation „Ein Garten für alle – 190 Jahre Linzer Volksgarten“ an die ereignisreiche Vergangenheit der innerstädtischen Parkanlage, die seit dem Jahr 1919 ihre Funktion als Grüne Lunge und Naherholungsraum unserer Stadt erfüllt.

„Schön und scharf“ geht es zu, wenn von 29. Juni bis 27. Oktober in Kooperation mit der Gärtnerei Handlbauer/Gramastetten mit Pflanzen sowie in Wort und Bild die faszinierende Vielfalt von Paprika und Chili aufgezeigt wird.

Von 5. Oktober bis 24. November lockt unter dem Motto „Wenn Blätter bunt sich färben“ Herbststimmung im Botanischen Garten - auch mit dem besonders bei den Kindern beliebten Laubraschelweg.

Mit „Rauchzeichen. Pflanzen und Kulturgeschichte des Räucherns“ In Zusammenarbeit mit der Kräuter- und Waldpädagogin Susanne Pust von 30. November bis 2. Februar 2020 und „Flatterhaft und bunt – tropische Schmetterlinge“ von 30. November bis 23. Februar 2020 schließt sich der Jahreskreis  der Ausstellungen zu den Themen Natur und Botanik.

Sommertheater

Im Programm 2019 des Botanischen Gartens gibt es eine Premiere: An sieben Tagen im Juli erwartet das Publikum erstmals ein Sommertheater. Mit dem „Botanischen Sommernachtstraum“ wird die Komödie von William Shakespeare in einer Bearbeitung von Limbic Theatre – David Jentgens in Kooperation mit dem Ars Electronica Center Linz – Das Museum der Zukunft aufgeführt. Das Publikum folgt den Darstellern im Garten von Szene zu Szene.

Sommerlicher Kulturgenuss

Der Botanische Garten wird in der Reihe „Wort & Klang“ wieder zur Bühne. Am 9., 16. Mai und 23. Mai bieten jeweils ab 15 Uhr Maikonzerte der Linzer Magistratsmusik klassische bis moderne Unterhaltung.

Von Juni bis August finden jeweils mittwochs um 19 Uhr acht Konzerte vor prachtvoller Naturkulisse statt. Am 19. Juni präsentiert Pianocrash Classical Fusion einen Mix aus Klassik, Jazz und Rock. Am 26. Juni sind bei Leinoel- Lånd in Sicht Tradition, Funk, Rock, Pop, Calypso und Afro-Rhythmen zu hören. Am 3. Juli spielt David Wagner Lieder „aus eigenem Anbau“ und am 10. Juli singen The Folks Volkslieder aus ganz Europa.

Französische Chansons am 17. Juli mit Nathalie Brun, Die Punte - Eine kleine Blasmusik am 24. Juni und Beatles/Dylan-Nummern mit 4Now: John, Paul & Bob - Undercover am 31. Juli sorgen für Rhythmus. Den musikalischen Schlusspunkt setzt das Trio Phönix am 7. August. Bei Schlechtwetter finden die Konzerte im Seminarraum statt.

Tipps für Hobbygärtner

Wertvolle Tipps und Tricks vom Gartenprofi erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gartenpraxis. Bei der richtigen Pflege bereiten die Pflanzen zu Hause noch mehr Freude. Themen sind in diesem Jahr der richtige Schnitt von Rosen, Obst- und Ziergehölzen, die Pflege von Kakteen und die Vorbereitungsarbeiten im Herbst. Weitere Lehrbeispiele sind die Pflege von Orchideen, die Schädlingsbekämpfung bei Zimmerpflanzen und spezielle Pflegetipps für Rosen sowie für den Staudengarten.

Die Gartenpraxis findet insgesamt neun Mal, jeweils dienstags, um 14 Uhr, statt. Der erste Termin befasst sich am 5. Februar in Theorie und Praxis mit dem richtigen Schneiden von Obstgehölzen.

Außerdem können sich Hobbygärtnerinnen und -gärtner bei einer Vielzahl an Exkursionen und Führungen mit den Gartenprofis des Botanischen Gartens hautnah die besten Tipps fürs eigene Pflanzenparadies abholen.

Führungen und Vorträge

Das Programmangebot an Führungen und Vorträgen reicht vom „Ausflug in die Tropen mitten im Winter“ einer Spezialführung durch die Schauhäuser des Botanischen Gartens, bis zum „Blick hinter die Kulissen“ mit Dr. Friedrich Schwarz.
Führungen mit Sammeln von Wildkräutern und Verkostung, Vogelstimmenexkursionen, ein Giftpflanzenspaziergang und Großmutters Kräuterschätze, eine Spezialführung durch den Heilpflanzengarten mit Anwendungsbeispielen sowie das Auffinden wilder Früchte am Wegesrand runden die breit gestreute Veranstaltungspalette ab.

Bei Voranmeldung werden jederzeit Gartenführungen für Gruppen angeboten.

Wissensvermittlung ist für den Botanischen Garten besonders wichtig. In Kooperation mit der Volkshochschule wurden deshalb interessante Vorträge organisiert. So lernen wir beispielsweise am 14. Februar passend zum Valentinstag bei einem Vortrag von Dr. Friedrich Schwarz über Sexy Plants das Liebesleben der Pflanzen kennen, erfahren Näheres zur Zukunft der Stadternährung, über die Sprache der Blumen, die Bedeutung des Gartens für Bienen und Schmetterlinge und Totholz als Quelle der Artenvielfalt. Die virtuelle Reise führt weiters zur Vielfalt und Faszination der Kakteen sowie in die fantastischen Landschaften Kaliforniens.

Kreatives und Entspannung – erstmals Flower-Power-Yoga

Auch die traditionellen und beliebten Kreativ- und Entspannungsangebote locken bei 38 Terminen in den Botanischen Garten: Kunst-, Kräuter-, Färbe-, Garten- und Pflanzenworkshops und botanisch-kulinarische Entdeckungsreisen warten auf die Besucherinnen und Besucher. Das Malen und Illustrieren von Pflanzen, die Veredelung von Obst- und Ziergehölzen und das Erkennen, Sammeln und Kochen von Wildkräutern sind weitere Themen.

Last but not least werden ein Grundkurs in der japanischen Blumensteckkunst Ikebana, ein Sensen- und Dengelkurs, die Verwendung von Wildblumen bis hin zur selbst gemachten Kosmetik und das Räuchern mit Weihrauch, Kräutern und Harzen angeboten. 

Das geballte Naturerlebnis in der botanischen Anlage auf der Gugl bietet den idealen Rahmen für Bewegung und Entspannung. Der Garten als spiritueller Ort lässt sich von 3. Juli bis 16. September, jeweils montags, ab17 Uhr mit Brigitte Bindreiter erleben. An den Freitagen von 14. Juni bis 2. August lädt Johanna M. Haslinger jeweils ab 17 Uhr zur Klangreise ein.

Eine Neuheit ist die Gelegenheit zum Flower Power-Yoga mit Vesela Simader, die von 16. Juni bis 25. August jeweils sonntags von 10 bis 11.30 Uhr geboten wird.

Angebote für Kinder

Mit kindgerechten Workshops wird das Interesse und Verständnis für die Flora und Fauna bei der jungen Generation gefördert. Auf dem Programm stehen erstmals die Gestaltung eines Elfengartens, einer Minilandschaft im Blumentopf, sowie kunterbunte Drucktechniken mit Naturmaterialien. Weitere besondere Angebote für Kinder sind die Kräutersuche, eine spezielle Kinderführung sowie eine Reise mit Märchen und Harfenmusik.

Für Hortgruppen, Schulklassen und Kindergärten bietet Dr.in Katja Hintersteiner spezielle Führungen durch den Botanischen Garten an. Die Ökologin will dabei die Kids für die Natur begeistern. Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 0680/12 555 27, oder per E-Mail mailto:hinterstei-ner@natur-begreifen.org möglich.

Kunst und Natur

Fünf Kunstausstellungen finden 2019 im Botanischen Garten statt. Hildegard Mittermair stellt unter dem Titel „Mein Freund der Baum. Bäume in ihrer wunderbaren Vielfalt“ Fotos aus (19. Jänner – 3. Februar). Peter Newrkla zeigt unter der Devise „Natürlich Kunst“ Ölmalerei (13. April – 28.April). Barbara Ritterbusch-Nauwerck, Sigrid Kofler, Thomas Wiederkehr bauen Installationen im Freiland auf (13. April – 27. Oktober). Die Präsentation IM KRAUT hat Interventionen der Künstlerinnen und Künstler  des Egon-Hofmann-Hauses zum Inhalt (18. Mai – 27. Oktober). Johannes Ebner entführt mit Malerei, Grafik und Druckgrafik aus dem Zyklus der Olivenbäume in den Olivenhain von Amari (28. September – 13. Oktober). Die letzte Kunstausstellung im Jahr 2019 gestaltet Elfe Koplinger mit „Raritätenvarietäten“, Malerei und Grafik (19. Oktober – 3. November).

Verkaufsausstellungen

Großer Andrang herrscht bei den Verkaufsausstellungen. Die Besucherinnen und Besucher schätzen die professionelle Beratung und die qualitativ hochwertigen Pflanzen. Am 27. April finden der Arche Noah Pflanzenmarkt und die Gärtnerei-Raritätenbörse statt. Bei der Bonsaiausstellung von 17. bis 19. Mai können vom OÖ Bonsaiclub Minibäume gekauft werden. Am 6. September berät Christian Kreß beim Kauf von Sommer- und Herbststauden für den Garten.

Öffnungszeiten

2019 gelten die folgenden Öffnungszeiten: Jänner, Februar, November und Dezember von 9 bis 16 Uhr, März und Oktober von 9 bis 17 Uhr. Von April bis September ist das Freigelände von 9 bis 19 Uhr geöffnet, die Gewächshäuser schließen um 17 Uhr.

Botanischer Garten

Facebook - Botanischer Garten (neues Fenster)

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz „Jahresprogramm Botanischer Garten“ mit Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier und Dr. Friedrich Schwarz, Leiter des Botanischen Gartens)

Downloads zur Presse-Aussendung
Dateiformat Bezeichnung Dateigröße
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier und Dr. Friedrich Schwarz Der für Stadtnatur und Lebensqualität verantwortliche Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier und Dr. Friedrich Schwarz, Leiter des Botanischen Gartens, bei der Programmpräsentation im einzigartigen Naturjuwel auf der Gugl.   Druckdatei (neues Fenster): 20190110f_druck.jpg
17 x 12 cm mit  300 dpi
(2,5 MB)

Creative Commons-Lizenz
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

FOTO-KONTAKT

Kommunikation und Marketing
Tel+43 732 7070 1371
E-Mail: foto@mag.linz.at

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.

Newsletter abonnieren.
Weitere Newsletter der Stadt Linz.
RSS - Presseaussendungen.
RSS – Was ist das eigentlich? (neues Fenster).