Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Leben in Linz
Stadt Linz - Startseite
 » Aktuelle Presseaussendungen »  »  »  »  »  »  » Startseite
Seniorin mit Betreuerin
SOZIALES
Presseaussendung vom 19.04.2017

SeniorInnen-Betreuung in vertrauter Umgebung

Mehr als 100 ältere LinzerInnen besuchen täglich die städtischen Tageszentren

Für SeniorInnen, die noch zu Hause wohnen, ihren Tag aber lieber in Gesellschaft verbringen möchten, stehen in Linz vier Tageszentren bereit. Insgesamt 105 Plätze mit Pflege und Tagesbetreuung werden in den drei städtischen Einrichtungen in den Seniorenzentren Dornach/Auhof, Liebigstraße und Kleinmünchen angeboten.

„Mit unserem Betreuungsangebot in den Tageszentren erhalten SeniorInnen einen geregelten Tagesablauf sowie eine gute Gelegenheit, soziale Kontakte mit anderen, gleichgesinnten älteren LinzerInnen zu knüpfen. Ein regelmäßiger Besuch in unseren Häusern baut somit einer schleichenden Vereinsamung in den eigenen vier Wänden vor. Darüber hinaus entlastet die Tagesbetreuung vor allem Angehörige bei der Pflege“, betont die Linzer Sozialreferentin Karin Hörzing.

Im Tageszentrum Urfahr stehen 31, im Tageszentrum Liebigstraße 40 und im Tageszentrum Kleinmünchen 34 Plätze täglich zwischen 8 und 16 Uhr bereit. Die professionelle Betreuung erfolgt durch FachsozialbetreuerInnen und DiplomsozialarbeiterInnen. Neben einem Frühstück, Mittagessen und einer Jause ist bei den unterschiedlichen Freizeitprogrammen für alle etwas dabei. So finden Spiel-, Mal- und Bastelrunden statt, in der Gruppe wird gesungen oder ein Sitztanz durchgeführt. Für besonders sportliche SeniorInnen bietet das Tageszentrum Urfahr eine Zumba-Gruppe an. Gesprächsrunden und Ausflüge runden das umfangreiche Angebot ab.

Einen Schwerpunkt in der Betreuung von BesucherInnen mit Demenz bietet neben dem Tageszentrum Liebigstraße auch das an der Maderspergerstraße gelegene Tageszentrum Regenbogen an, das von der Volkshilfe geführt wird.

Linz ist in die drei BewohnerInnen-Sprengel Nord, Mitte und Süd unterteilt, in jedem befindet sich mindestens eines der Tageszentren. Der Tarif für den Tagesbesuch in den städtischen Einrichtungen ist nach dem Einkommen gestaffelt. Zusätzliche Kosten entstehen für Essen, Fahrtkosten, Baden oder Haarpflege.

Vor dem ersten Besuch eines Tageszentrums ist ein Aufnahmegespräch bei den zuständigen MitarbeiterInnen vorgesehen. Dabei wird erhoben, welcher Pflegebedarf besteht, welche  Medikamente und Mahlzeiten benötigt werden oder wie oft ein Besuch erfolgen soll.

„Es freut mich, dass die Beliebtheit der Tageszentren bei den BesucherInnen so groß ist, dass manche SeniorInnen schon seit zehn Jahren diese Einrichtungen besuchen. Der treueste Besucher kam sogar 18 Jahre lang ins Tageszentrum Kleinmünchen“, sagt die Sozialreferentin über die Beliebtheit der Einrichtungen.

Tageszentrum Dornach/Auhof
im Seniorenzentrum Dornach/Auhof
Sombartstraße 1-5, 4040 Linz
Tel. 0732 2560 686, 6871

Tageszentrum Liebigstraße
im Seniorenzentrum Liebigstraße
Liebigstraße 26, 4020 Linz
Tel. 0732 3408 50651, 50650

Tageszentrum Kleinmünchen
im Seniorenzentrum Kleinmünchen
Dauphinestraße 94, 4030 Linz
Tel. 0732 3408 30651

Tageszentrum Regenbogen
der Volkshilfe Linz (speziell für Demenzerkrankte)
Maderspergerstraße 11, 4020 Linz
Tel. 0732 / 3405-415

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.