Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Politik/Verwaltung
Stadt Linz - Startseite
Altes Rathaus in Linz
 » Aktuelle Presseaussendungen »  »  »  »  »  »  » Startseite
Altes Rathaus
KOMMUNALES
Presseaussendung vom 16.06.2017

Städtische Beteiligungen werden an Holding übertragen – Stadt Linz ist 100%-ige Eigentümerin

Letzter notwendiger Schritt, damit Unternehmensgruppe der Stadt Linz Holding GmbH rasch ihre Tätigkeit aufnehmen kann

Seit dem vergangenen Jahr arbeitete die städtische Finanzverwaltung gemeinsam mit externen ExpertInnen, Beratungsunternehmen und der Leitung des UGL-Koordinationsteam an den rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen für eine neue Holding. Nach Beschluss der Holding-Struktur im Dezember 2016 sowie der Gründung bzw. Implementierung der Holding-Gesellschaften im April 2017 erfolgt nun in der nächsten Gemeinderatssitzung am 29. Juni 2017 der letzte notwendige Schritt, damit die neue Unternehmensgruppe der Stadt Linz Holding GmbH (UGL-Holding) rasch ihre Tätigkeit aufnehmen kann: die Übertragung der städtischen Beteiligungen an die Holding-Gesellschaften. „Mit diesem Beschluss ist die Holding zeitgerecht startklar“, so Finanzreferent Vizebürgermeister Christian Forsterleitner. „Mit der Übertragung unserer städtischen Beteiligungen setzen wir den letzten notwendigen Schritt, damit die neue Holding rasch ihre Tätigkeit aufnehmen kann.“

Alle städtischen Unternehmen wurden in den letzten Wochen und Monaten einer eingehenden Bewertung durch die unabhängigen FinanzexpertInnen der Deloitte Financial Advisory GmbH unterzogen. Nun sollen diese Beteiligungen direkt an die UGL-Holding bzw. an die beiden Branchen-Holdings übertragen werden. Die erste Planbilanz zeigt einen Wert von 628,4 Mio. Euro. Diesen Übertragungswert haben die FinanzexpertInnen in einem umfassenden Bewertungsprozess errechnet. Für die Übertragung der LINZ AG in die Unternehmensgruppe der Stadt Linz Holding GmbH soll die Stadt Linz gemäß dieser Bewertung ein Entgelt von 348,6 Millionen Euro erhalten. Diese Zahlung an die Stadt erfolgt in vier Raten bis zum Jahr 2020.

Die Unternehmensgruppe der Stadt Linz Holding GmbH (UGL-Holding) bleibt als gemeinsame Muttergesellschaft im 100%-igen Eigentum der Stadt Linz. Ihr obliegt künftig das Management und die Verwaltung der städtischen Unternehmensbeteiligungen (Beteiligungsverwaltung, Beteiligungscontrolling, Mandatsträgerbetreuung, betriebswirtschaftliche und gesellschaftsrechtliche Betreuung), das durch zugewiesene MitarbeiterInnen der Finanzverwaltung erfolgen wird. Als Grundlage für die Beteiligungsverwaltung dient künftig eine eigene Beteiligungsrichtlinie, die ebenfalls im nächsten Gemeinderat beschlossen werden soll.

Die Unternehmensgruppe der Stadt Linz bewirtschaftet 5 Milliarden Euro Vermögen

Die Unternehmensgruppe der Stadt Linz (UGL) als größtes Unternehmensnetzwerk in öffentlichem Eigentum (Magistrat plus städtische Unternehmen und Beteiligungen) bewirtschaften ein Vermögen von rund 5 Mrd. Euro und bietet für 11.000 Menschen einen Arbeitsplatz. Im heurigen Jahr werden rund 277 Millionen Euro zur Verbesserung und Erweiterung dieses Vermögens investiert. Dazu zählen beispielsweise Kindergärten, Schulen oder Horte ebenso wie die Sanierung von Wohnungen, neue O-Busse oder die Modernisierung der Versorgungs-Infrastruktur.

„Die neue Holding ist der Garant dafür, dass unsere Unternehmen auch weiterhin zu 100 Prozent der Stadt Linz gehören“, so Finanzreferent Christian Forsterleitner.

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS

Immer gut informiert mit den aktuellen Newslettern und den RSS-Newsfeeds der Stadt Linz.