COVID 19-Antrag auf Vergütung nach dem Epidemiegesetz

Antrag Vergütung Verdienstentgang (nach dem Epidemiegesetz)

Anspruchsberechtigt sind:

Arbeitgeberinnen, Arbeitgeber, soweit

  • eine Arbeitnehmerin, ein Arbeitnehmer aufgrund einer behördlichen Absonderung (Quarantänebescheid) gemäß § 32 Epidemiegesetz an der Verrichtung ihrer bzw. seiner Tätigkeit gehindert war,
  • dem Arbeitgeber, der Arbeitgeberin ein Vermögensnachteil entstand und
  • das Entgelt (Lohn, Gehalt, Lehrlingsentschädigung) an den Arbeitnehmer, die Arbeitnehmerin ausbezahlt wurde. 

Selbständig erwerbstätige Personen, soweit

  • aufgrund eines Quarantänebescheides gem. § 32 Epidemiegesetz eine Hinderung der Erwerbsausübung vorlag.

 

Hinweis:
Wir ersuchen um Einbringung Ihres Antrages mittels unseres online Formulars, um die Bearbeitung zu beschleunigen.

Dem online-Formular sind anzuhängen:

  • der Gehalts- bzw. Lohnnachweis des Monats der Absonderung
  • das ausgefüllte Berechnungsblatt

Hinweis:
Das Berechnungsblatt für selbständig Erwerbstätige ist verpflichtend von Ihrem Steuerberater/Wirtschaftsprüfer/Bilanzbuchhalter unterfertigt einzubringen.                     

Der Antrag kann auch mittels Antragsformular postalisch gestellt werden.

 

 

Formulare und Onlinedienste zu diesem Thema

Kontakte

  • Informationen zum Coronavirus
  • Geschäftsbereich Bau- und Bezirksverwaltung

    Hauptstraße 1 - 5, 4041 Linz
    +43 732 7070
    E-Mail Adresse: bbv@mag.linz.at


    Wir stehen Ihnen gerne nach vorheriger Terminvereinbarung für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.
    Eine Vorsprache ohne Termin ist Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr möglich. Wir weisen darauf hin, dass bei einer Vorsprache ohne Termin mit längeren Wartezeiten zur rechnen ist