COVID-19 Antrag auf Vergütung nach § 32 Epidemiegesetz

Antrag Vergütung Verdienstentgang (nach § 32 Epidemiegesetz 1950)

Anspruchsberechtigt sind:

Arbeitgeberinnen, Arbeitgeber, soweit

  • eine Arbeitnehmerin, ein Arbeitnehmer aufgrund einer behördlichen Absonderung (Quarantänebescheid) gemäß § 32 Epidemiegesetz an der Verrichtung ihrer bzw. seiner Tätigkeit gehindert war,
  • dem Arbeitgeber, der Arbeitgeberin ein Vermögensnachteil entstand und
  • das Entgelt (Lohn, Gehalt, Lehrlingsentschädigung) an den Arbeitnehmer, die Arbeitnehmerin ausbezahlt wurde. 

Selbständig erwerbstätige Personen, soweit

  • aufgrund eines Quarantänebescheides gem. § 32 Epidemiegesetz eine Hinderung der Erwerbsausübung vorlag.

 

Wir ersuchen um Einbringung Ihres Antrages mittels unseres online-Formulars, um die Bearbeitung zu beschleunigen.

Dem online-Formular sind anzuhängen:

  • der Gehalts- bzw. Lohnnachweis des Monats der Absonderung
  • das ausgefüllte Berechnungsblatt
  • Zuschlagsverrechnungsliste falls erforderlich


Hinweise:

  • Das Berechnungsblatt für selbständig Erwerbstätige ist verpflichtend von Ihrem Steuerberater/Wirtschaftsprüfer/Bilanzbuchhalter unterfertigt einzubringen.
  • Als Verein ersuchen wir Sie, in der Online-Abwicklung das Eingabefeld "Österreichische Firmenbuchnummer" frei zu lassen (kein mit Stern markiertes Pflichtfeld). Ihre Vereinsregisternummer ist für die Bearbeitung des Antrages nicht erforderlich.              
  • Die Behörde behält sich stichprobenartige Überprüfungen der angegebenen EFZ-Beträge vor.
  • Für die Richtigkeit der Angaben haftet der*die Aussteller*in (§§ 1295 ff ABGB). Gleichzeitig wird zur Kenntnis genommen, dass Bescheide, denen unrichtige Angaben eines Antragstellers über anspruchsbegründende Tatsachen zugrunde liegen, an einem mit Nichtigkeit bedrohten Fehler im Sinne des § 68 Abs. 4 Z 4 AVG leiden (§ 32 Abs. 7 EpiG). Die Behörde ist berechtigt, zu Unrecht ausbezahlte Beträge zurückzufordern.
  • Mit Übermittlung des online-Formulars bestätigen Sie, dass Ihre Angaben wahrheitsgemäß sind.
  •  Der Antrag kann auch mittels Antragsformular postalisch oder per E-Mail an  covid_19_entschaedigungen@mag.linz.at gestellt werden.

 

 

Formulare und Onlinedienste zu diesem Thema

Kontakte

  • Geschäftsbereich Bau- und Bezirksverwaltung

    Hauptstraße 1 - 5, 4041 Linz +43 732 7070 E-Mail Adresse: bbv@mag.linz.at


    Parteienverkehr auch ohne Terminvereinbarung: Montag 8 bis 12:30 und 14 bis 18 Uhr, Dienstag bis Freitag von 8 bis 12:30 Uhr.
    Außerhalb der Parteienverkehrszeiten können Termine vereinbart werden.
    Wir empfehlen auch während der Parteienverkehrszeiten eine Terminvereinbarung, um Wartezeiten zu vermeiden
    Schließtage: 24. und 31.12.
  • Informationen zum Coronavirus

Bürger*innen-
beteiligung

Neue Impulse für Linz – jetzt mitgestalten!

Auf der Plattform innovation.linz.at können nun alle Linzer*innen eigene Ideen für unsere Stadt einreichen.

Mehr dazu