Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Tourismus
Stadt Linz - Startseite
 » Luftschutzstollen »  »  » Linz für ... »  »  »  » Startseite

Zeitgeschichte im Luftschutzstollen: Aspekte des 20. Jahrhunderts

Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts brachte in der Linzer Geschichte massive Umwälzungen und Veränderungen. Bürgerkrieg, Widerstand und der „Anschluss“ an Deutschland sowie die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg haben die Stadt geprägt. Während der NS-Diktatur wurden bestehende Stollenanlagen mit KZ-Häftlingen für Luftschutzzwecke ausgebaut. Es ist möglich, einen Teil der Stollenanlagen mit Austria Guides zu besichtigen.
Die Öffnung der Stollenanlage ist ein Zeichen, wie sehr sich die Stadt bemüht, sich ihrer Vergangenheit zu stellen und die „Kultur des Erinnerns“ zu pflegen. Austria Guides vermitteln bei ihren Rundgängen in den Stollen Aspekte der Linzer Geschichte von 1934 – 1955 und informieren über den Bau und den Aufenthalt in den Stollenanlagen.

Termine: Es finden regelmäßig öffentliche Führungen statt. Unter www.limonistollen.at finden Sie die aktuellen Termine und können sich für die Teilnahme anmelden.
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Ecke Roseggerstraße/Hopfengasse
Preise: € 12,00 / Person

Gruppen: Empfohlen ab 14 Jahren für max. 20 Personen / Gruppe. Mehrere Gruppen gleichzeitig sind möglich
Die Austria Guides gestalten/organisieren auf Wunsch Kombi-Programme mit Stadtbesichtigung, Gedenkstätte Mauthausen, Lern- und Gedenkort Hartheim. 
Gruppenpreis nach Vereinbarung mit Ihrem Austria Guide. Richtpreis € 160,00 exkl. MwSt.. Fremdsprachenzuschlag (Englisch, Französisch, Italienisch, Ungarisch) € 15,00 exkl. MwSt..
Kontakt: Das LinzGuideService  (neues Fenster) sucht für Sie einen Austria Guide zum Wunschtermin: Tel. +43 650 2009 009

Information: 
Im Stollen ist es dunkel, kalt und feucht.

Der Boden ist uneben. Achten Sie auf gutes Schuhwerk, warme Kleidung und bringen Sie eine Taschenlampen mit. Helme werden zur Verfügung gestellt.
Nachdem der Stollen nicht besonders gewartet wird, muss jede/r Teilnehmer/in vorab eine Erklärung unterschreiben. Bei Schulklassen müssen die LehrerInnen die Erklärung von den Eltern unterschreiben lassen. (Download Haftungsausschlusserklärung (PDF; 68 kB)  (neues Fenster))

Download Infoblatt Austria Guides und Rundgänge Limonistollen (PDF; 3.371 kB)  (neues Fenster)

Der Tourismusverband Linz tritt lediglich als Vermittler auf. Ein Vertragsverhältnis entsteht ausschließlich zwischen dem Betrieb und dem Leistungsnehmer.

weitere Informationen: