Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Leben in Linz
Stadt Linz - Startseite
 » Linzer Energieeffizienzprogramm 2012 (LEEP 2012) » Energieeffizienzprogramm 2012  » Energie » Linz gestaltet Umwelt » Umwelt »  »  » Startseite

Linzer Energieeffizienzprogramm 2012 (LEEP 2012)

Sieben Unternehmen der Stadt Linz und drei Magistratsdienststellen haben an dem bereichsübergreifenden Projekt zur Energieeinsparung, Energieeffizienz und nachhaltigen Energieversorgung gearbeitet. Daraus entstand ein konkreter Maßnahmenkatalog für den effizienten und wirtschaftlichen Einsatz von Energie in der Unternehmensgruppe Stadt Linz. LEEP 2012 wurde auch vom Land Oberösterreich unterstützt und ist im Programm „Energiespargemeinden – E-GEM“ des Landes eingebettet.

Der fertige Maßnahmenkatalog wurde am 23. April 2015 dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt. Mit LEEP 2012 gehen auch begleitende Aktivitäten und Serviceleistungen für die ganze Stadt einher. Dazu zählt das kürzlich fertig gestellte Energieflussbild bzw. Energiekonzept für das gesamte Stadtgebiet von Linz. Vorrangiges Ziel aller Aktivitäten ist eine nachhaltige CO2-Reduktion.

Im Zuge der Arbeiten am LEEP 2012 wurden bei rund 130 Objekten etwa 700 spezifische Einzelmaßnahmen im Bereich der Unternehmungsgruppe Linz identifiziert, die zu einer energietechnischen Verbesserung der Gebäude beitragen könnten.


Ausgangspunkt

Ausgangspunkt für LEEP 2012 war der Energienutzplan 2008, der von der Österreichischen Energieagentur in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung erstellt wurde:

Details zum Ausgangspunkt


Ist-Stand

In den jeweiligen Bereichen der Unternehmensgruppe Linz (UGL) wurden Detailanalysen der Energieverbräuche (Erhebung des Ist-Standes) durchgeführt.

Nähere Informationen


Maßnahmen identifizieren

Aus den Analysen der Energieverbräuche ergab sich eine Reihe von Energieeinsparungsmaßnahmen in den jeweiligen Bereichen der UGL. Diese wurden  nach wirtschaftlichen bzw. ökologischen Kriterien bewertet und  einer optimierten Gesamtbetrachtung über die gesamte UGL unterzogen.

Maßnahmenkatalog

Daraufhin wurde ein Maßnahmenkatalog erstellt. Dieser gliedert sich in
  • generelle Maßnahmen und in
  • bauten- bzw. anlagenspezifische Energiesparmaßnahmen,

die aufgrund der Gebäudeanalysen in den einzelnen Bereichen erarbeitet wurden. Insgesamt wurden bei den ca. 130 Objekten etwa 700 spezifische Einzelmaßnahmen im Bereich der Unternehmungs-gruppe Linz identifiziert, die zu einer energietechnischen Verbesserung der Gebäude beitragen könnten. Berücksichtigt wurden dabei deren technische Umsetzbarkeit, die Wirtschaftlichkeit und die Umweltwirksamkeit.

Generelle Maßnahmen
Bauten- und anlagenspezifische Maßnahmen  (neues Fenster)


Nächste Schritte

Derzeit werden erneut Projektgruppen installiert, um Umsetzung- und Finanzierungspläne für die vorgeschlagenen Maßnahmen zu erarbeiten. Die Koordinierung obliegt wiederum dem Geschäftsbereich Planung, Technik und Umwelt des Magistrates Linz.


Energienutzplan 2008 der Stadt Linz.
Energiespargemeinde Linz (E-GEM Linz).
zurück zu den Energiethemen.

KONTAKT

Geschäftsbereich Planung, Technik und Umwelt
Hauptstraße 1 - 5
4041  Linz

Tel: +43 732 7070
Fax: +43 732 7070 54 3001
E-Mail: ptu@mag.linz.at

weitere Informationen:


Weitere Informationen: