Seitenanfang

DE   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +|
Linz Stadtbibliothek
Stadt Linz - Startseite
 » Repair - Sind wir noch zu retten? »  » Archiv » Medientipps »  »  » Startseite

Medientipps

Am 22. und 23. Jänner 2011 veranstaltet das Ars Electronica Center LabDays zum Thema "Repair - sind wir noch zu retten?"

Die Stadtbibliothek Linz präsentiert dazu eBooks, eVideo, Bücher und Filme zu den Festivalthemen Nachhaltigkeit und Umweltschutz, neue Arbeitsformen, Beiträge für eine gerechtere Gesellschaft und Robotik.

Buchcover: The Story of Stuff

Annie Leonard mit Ariane Conrad: The Story of Stuff. Wie wir unsere Erde zumüllen.

Buch

Kaffeebecher, Kekspackungen, Schuhe, Handys, DVDs – unser Alltag besteht aus einer Menge solcher Dinge. Wie entsteht dieses Zeug, wo kommt es her und was machen wir damit, wenn wir es nicht mehr brauchen? Die engagierte Umweltaktivistin Annie Leonard geht diesen Fragen auf anschauliche Weise nach und zeigt die Folgen unserer Wegwerfgesellschaft.

Im Laufe ihrer zwanzigjährigen Arbeit für Greenpeace und andere NGOs hat sie viele Fabriken, Bergwerke und Müllkippen besucht. Bei ihrer Arbeit als »toxic travel ler« kam sie in 40 Länder. Sie berichtet von Familien in Bangladesch, die auf riesigen Müllhalden leben, oder von Näherinnen in Haiti, die seit Jahren vergeblich um menschenwürdigere Arbeitsbedingungen kämpfen. Ihr Buch zeigt, wie wir diese Verhältnisse ändern können. Es ist das Glaubensbekenntnis einer neuen ökologischen Bewegung. (Verlagstext)

The Story of Stuff im Online Katalog  (Neues Fenster)


Buchcover: Energieautonomie
Hermann Scheer: Energieautonomie. Eine neue Politik für erneuerbare Energien

eBook und Buch

Die Erdölvorräte gehen zur Neige; Ressourcenkonflikte schüren die "neuen Kriege" unseres Jahrhunderts. Bei gleichzeitig steigendem Energieverbrauch rast die Welt auf eine existenzielle Krise zu. Hermann Scheer beschreibt in seinem neuen Buch die vielfältigen mentalen Barrieren, die die "ungebrochene Macht tradierten Energiedenkens" zementieren. Er beleuchtet aber auch schlüsselhafte Initiativen, mit denen der Wechsel zu Erneuerbaren Energien gelingen kann. Der archimedische Punkt und das Leitmotiv dafür ist die "Energieautonomie" - als vielfältig realisierbares politisches, technologisches und wirtschaftliches Konzept. Das Buch ist ein ideeller und praktischer Leitfaden für die Ablösung atomarer und fossiler Energien, die schneller und umfassender erfolgen kann, als allgemein angenommen wird - und eine Weltentwicklung nach sich ziehen wird. (Verlagstext)

Energieautonomie im Online Katalog  (Neues Fenster) oder Energieautonomie als eBook herunterladen  (neues Fenster)


eVideo-Cover: Ölfluch

Der Ölfluch

eVideo

Die größten Ölreserven liegen heute in politisch instabilen Gegenden. Nur wenigen dieser Länder bringt der Ölreichtum nachhaltigen Nutzen. Die oftmals jungen Staaten sind einseitig von den Öleinnahmen abhängig. Darob vernachlässigen die meisten den Aufbau anderer Wirtschaftszweige. Im Zuge der Ölförderung gedeiht auch die Korruption, und das soziale Gefälle nimmt zu. Diese explosive Mischung führt zu grösserer politischer Instabilität. Dies gefährdet die Versorgungssicherheit der Industrieländer, deren Wohlstand von einem gesicherten Ölnachschub abhängig ist.

Der Ölfluch als eVideo herunterladen  (Neues Fenster)


DVD-Cover: Undercover

Günter Wallraff: Undercover. Reportagen aus der schönen neuer Welt

Buch und DVD

Günter Wallraff ist wieder undercover unterwegs. Als »Michael G.« recherchierte er den Alltag in deutschen Callcentern – das Echo auf die in der Zeit veröffentlichte Reportage war gewaltig: Wallraff war Gast in Fernseh- und Hörfunksendungen; zahlreiche Callcenter-Mitarbeiter meldeten sich, die ihm von eigenen Erlebnissen berichteten. Der zweite Coup: Als Niedriglöhner arbeitete Wallraff in einer Fabrik, die für Lidl Brötchen backt, bis zur Erschöpfung, erlitt mehrfach – wie auch seine Kollegen – Brandverletzungen. Dem Lidl-Aufsichtsratschef Klaus Gehrig schlug Wallraff in der Sendung »Kerner« vor, gemeinsam mit ihm zwei Tage lang unter diesen »Straflager-Bedingungen« zu arbeiten – was dieser ablehnte. Und im Winter 2008/2009 hat Günter Wallraff am eigenen Leibe erfahren, wie Obdachlose in Deutschland leben. Er quartierte sich in Obdachlosenheimen ein und verbrachte die kältesten Tage des Winters auf der Straße, bei Temperaturen bis zu minus 20 Grad. (Verlagstext)

Die DVD Undercover im Online Katalog (Neues Fenster) und das BuchUndercover im Online Katalog  (Neues Fenster)


Buchcover: Arbeitssammler, Jobnormaden und Berufsartisten

Peter Plöger: Arbeitssammler, Jobnomaden und Berufsartisten

Buch

Viel gelernt und nichts gewonnen? Das Paradox der neuen Arbeitswelt

"Lern was Anständiges, dann ist dir ein Job sicher." Das war einmal. Trotz Bildung nichts gewonnen - das ist heute die Realität, mit der immer mehr Hochqualifizierte zurechtkommen müssen. Sie leben mit schwankendem Einkommen, erratischen Arbeitszeiten und einer ungewissen Zukunft. Ihre Karrieren führen nicht mehr nach oben, sondern von der Uni ins Multijobbing, von der Akademie ins Prekariat.

Arbeitssammler, Jobnomaden und Berufsartisten im Online Katalog  (Neues Fenster)


eBook-Cover: ständig selbst

Julia Egbringhoff: Ständig selbst - Eine Untersuchung der alltäglichen Lebensführung von Ein-Personen-Selbständigen

eBook

Neue Arbeitsformen sind in mehrfacher Hinsicht entgrenzt: Wann, wo, wie lange, wie viel und wann nicht gearbeitet wird, ist nicht von außen vorgegeben. Im vorliegenden eBook wird am Beispiel von Ein-Personen-Selbständigen in Sachsen analysiert, wie diese ihren Alltag strukturieren und welchen Orientierungen sie dabei folgen. Im Zentrum steht das Verhältnis von "Arbeit und Leben". Die Gruppe der Ein-Personen-Selbständigen ist so schillernd wie sozialstrukturell heterogen. Für die qualitative Untersuchung wurden Interviews beispielsweise mit einem Tiefkühlkostfahrer, einer Kulturmanagerin, einem Webdesigner und der Besitzerin eines Pizzaservice geführt. (Verlagstext)

Ständig selbst als eBook herunterladen  (Neues Fenster)


Buchcover: Der flexible Mensch

Richard Sennett: Der flexible Mensch - die Kultur des neuen Kapitalismus

Buch

Flexibilität ist das Zauberwort des globalen Kapitalismus. Der Arbeitnehmer muss ständig bereit sein für Veränderungen. Richard Sennetts streitbares Buch zeigt, wie der ständige Zwang zum Neuen den Men¬schen deformiert. Beruf, Wohnort, soziale Stellung, Familie — alles ist den zufälligen Anforderungen der Ökonomie unterworfen, das eigene Leben wird zum ziellosen und undurchschaubaren Stückwerk. Sein Fazit: Eine Gesellschaftsordnung, die das Bedürfnis des Menschen nach Stabilität so sehr vernachlässigt, kann nicht von Bestand sein. (Verlagstext)

Der flexible Mensch im Online Katalog  (Neues Fenster)


Buchcover: Kooperation statt Konkurrenz

Christian Felber: Kooperation statt Konkurrenz

Buch

Was Konzernchefs, Ökonomen und Politiker vor Kurzem noch hochmütig belächelten, ist heute Common Sense: Hauptursache für die Finanzkrise ist die jahrzehntelange Politik der Liberalisierung und Deregulierung der Märkte auf Druck der Geldindustrie. Schon in seinem 2006 erschienenen Buch "50 Vorschläge für eine gerechtere Welt" forderte Christian Felber "ein neues Bretton Woods" zur Regulierung der globalen Finanzmärkte. Im neuen Buch erklärt er nun knapp und verständlich, wie Deregulierung, "Kapitalmarktoffensiven" und die fahrlässige Vergabe von Krediten die Wirtschaft in einem gefährlichen Ausmaß destabilisiert haben. Er nimmt die Löschaktionen der Regierungen kritisch unter die Lupe und stellt Schritt für Schritt eine "ideale" Regulierung der Finanzmärkte vor, inklusive Grenzen für die Ungleichheit, Geldreform und "Demokratischer Bank". Und schließlich zeigt er, was jede und jeder Einzelne zur gemeinsamen Bewältigung der Krise beitragen kann.

Kooperation statt Konkurrenz im Online Katalog  (Neues Fenster)


Buchcover: 50 Einfache Dinge

Andreas Schlumberger: 50 einfache Dinge, die Sie tun können, um die Welt zu retten, und wie Sie dabei Geld sparen

Buch und eBook

Heute schon die Welt verbessert? Der Umweltjournalist Andreas Schlumberger versammelt 50 einfache Dinge, die Sie tun können, um die Welt zu retten und zeigt, dass es viele - oft überraschend einfache - Möglichkeiten gibt, den eigenen Alltag umweltverträglicher zu gestalten. Nahezu unbekannt ist: Bei unzähligen Tipps lässt sich sogar Geld sparen! Ob Ernährung, Haushalt oder Mobilität - überall verstecken sich Ausgabequellen, die der Umweltschaden und das Portemonnaie belasten. Sie lassen sich clever umgehen, ohne Komfortverzicht und ohne am bisherigen Lebensstil zu rütteln. Schlumberger nennt prägnant und deutlich Daten, Fakten und statistische Informationen zum Konsum. Abstrakte Größen werden durch verblüffende Vergleiche veranschaulicht. (Verlagstext)

50 einfache Dinge im Online-Katalog  (Neues Fenster) oder 50 einfache Dinge als eBook herunterladen  (Neues Fenster)


eBook-Cover: Konsumguerilla

Birgit Richard, Alexander Ruhl: Konsumguerilla. Widerstand gegen Massenkultur?

eBook

Das neueste Handy, das angesagte Event oder ein attraktives Profil bei StudiVZ: Persönlichkeit, Individualität und Status werden in unserer Gesellschaft maßgeblich über Konsumentscheidungen hergestellt. Populäre Marken und serielle Massenproduktion führen dazu, dass sich Konsum oft entlang eines vom Angebot vorgegebenen Mainstreams bewegt. Einige Menschen jedoch entfalten enorme Kreativität, um diesen zu unterlaufen: Die Bandbreite reicht von einer übertriebenen Annahme der Angebote, wie etwa in Fankulturen, über subversive Taktiken im künstlerischen Kontext bis hin zur offenen Opposition gegen den Kult des Materiellen. Zur Konsumguerilla gehören damit Menschen unterschiedlichster Couleur. Die Autorinnen und Autoren - unter anderen Franz Liebl und Lev Manovich - zeigen in diesem E-Book, wie vielfältig der Widerstand gegen Massenkultur ist.

Konsumguerilla von der DiViBib herunterladen  (Neues Fenster)


Buchcover: Fast Nackt

Leo Hickman: Fast nackt - Mein abenteuerlicher Versuch, ethisch korrekt zu leben

Buch

Fair-Trade-Apfel aus Übersee oder heimischer Bioapfel? Was halten auswaschbare Windeln aus? Ein Jahr lang hat der Journalist Leo Hickman versucht, ohne schlechtes Gewissen zu leben: gesunde Ernährung, schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen und der Versuch, seine Kaufkraft bestimmten großen Konzernen zu entziehen. Voller Humor berichtet er davon, wie seine Familie und er sich erfolgreich umgestellt haben – und ihr Leben auf den Kopf.  (Verlagstext)

Fast nackt im Online Katalog  (Neues Fenster)


DVD-Cover: Wal Mart

Wal Mart : der hohe Preis der Niedrigpreise

DVD

Wal Mart - ein Unternehmen, das in den USA für das permanente Verbreiten guter Laune in seinen Supercenter steht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Discounter, die nur über ein eingeschränktes Warenangebot verfügen, bietet Wal Mart ein Vollsortiment. Dies macht den hohen Anreiz für den Kunden aus. Wie es hinter den Kulissen aussieht, zeigt jetzt der amerikanische Dokumentarfilmer Robert Greenwald. Sein 97-minütiger Film ist eine Abrechnung mit den Praktiken des multinatinalen Konzerns. "Wal Mart - The High Costs of Low Price" heißt die Dokumentation, die schonungslos die Schattenseite von Niedrigpreisanbietern für die Angestellten und für die Kommunen dokumentiert. (Verlagstext)

Wal Mart im Online Katalog  (Neues Fenster)


DVD-Cover: Darwins Alptraum

Darwins Alptraum. Fische für die Welt - Waffen für Afrika

DVD

Darwins Alptraum beschreibt eindrucksvoll eines der größten Probleme der Menschheit in der heutigen Zeit – die Globalisierung und ihre negativen Folgen. Wer geglaubt hat, dass sich dieses Phänomen nicht in einem einzigen Film darstellen lässt, wird seine Meinung nach diesem Film ändern. (Verlagstext)

Darwins Alptraumm Online Katalog  (Neues Fenster)


DVD-Cover: Fast Food Nation

Fast Food Nation. Die Wahrheit ist schwer zu schlucken.

DVD  von Fast Food Nation (Neues Fenster) und Buch  von Fast Food Nation (Neues Fenster) im Online Katalog

 


DVD-Cover: We feed the world

Erwin Wagenhofer: We feed the world

DVD und Sachbuch

We feed the world ist ein Film über Ernährung und Globalisierung, Fischer und Bauern, Fernfahrer und Konzernlenker, Warenströme und Geldflüsse - ein Film über den Mangel im Überfluss. Er gibt in eindrucksvollen Bildern Einblick in die Produktion unserer Lebensmittel sowie erste Antworten auf die Frage, was der Hunger auf der Welt mit uns zu tun hat. Zu Wort kommen neben Fischern, Bauern, Agronomen, Biologen und Jean Ziegler auch der Produktionsdirektor des weltgrößten Saatgutherstellers Pioneer sowie Peter Brabeck, Konzernchef von Nestlé International, dem größten Nahrungsmittelkonzern der Welt.

DVDvon We feed the World  (Neues Fenster) und Buch von We feed the world (Neues Fenster) im Online Katalog


eVideo-Cover: Slow Food

Slow Food

eVideo

Die Freude am Essen und Trinken und die Liebe zu traditionellen Spezialitäten entspricht der italienischen Kultur. Die Bewegung "Slow Food" entstand vor fünfzehn Jahren im Piemont, als Kontrapunkt zu Fast Food und verantwortungsloser Lebensmittelproduktion. Heute arbeitet "Slow Food" bereits in 45 Ländern. Ein Porträt der einflussreichen Organisation und ihres Gründers Carlo Petrini. Italien: Rettung von Geschmack und Genuss. Afrika: Hühner gegen Hunger. USA: Austern und Croissants statt Fast Food. (Verlagstext)

Slow Food aus der DiViBib herunterladen  (Neues Fenster)


Buchcover: Roboter - vom Blechspielzeug zum Terminator

Robert Malone: Roboter - Vom Blechspielzeug zum Terminator

Sachbuch

Ob als hilfreiche Maschine oder Furcht einflößendes Zukunftswesen – Roboter haben uns Menschen immer schon unglaublich fasziniert. In diesem Buch erfährt man alles über ihre Entwicklung, ihre Verwendung als Spielzeug, ihren Einsatz als moderne Hightech-Geräte und ihre Rolle in Science-Fiction-Geschichten. Über 500 farbige Abbildungen mit Sammelobjekten aus den 30er, 40er und 50er Jahren zeigen die ganze Bandbreite der Roboterwelt. Mit diesem Buch kann jeder zum Roboter-Experten werden – aber die Faszination wird bleiben! (Verlagstext)

Roboter - vom Blechspielzeug zum Terminator im Online Katalog  (Neues Fenster)

 


Buchcover: Roboter

Roger Bridgman: Roboter - von den ersten Automaten bis zu den Cyborgs der Zukunft

Jugendsachbuch

Von den ersten Automaten bis zu den Cyborgs der Zukunft: Seit Jahrhunderten versuchen Menschen Maschinen zu erfinden, die selbstständig agieren können, so genannte echte Roboter. Dieser reich bebilderte Band zeichnet die faszinierende Geschichte der Roboter nach und zeigt, wie Roboter entwickelt und wo sie überall eingesetzt werden: in der Industrie und in der Forschung, im Weltraum und in der Tiefsee, in der Schule und im Haushalt. So weisen z.B. intelligente Kühlschränke darauf hin, wann welche Lebensmittel wieder eingekauft werden müssen, der Roboterhund Aibo gehorcht aufs Wort und dank der Animatronik ist es möglich, exakt die Bewegungen eines Lebewesens nachzuahmen. (Verlagstext)

Roboter im Online Katalog  (Neues Fenster)

 


KONTAKT

Stadtbibliothek Linz
Wissensturm
Kärntnerstraße 26
4020  Linz

Tel: +43 732 7070
Fax: +43 732 7070 4547
E-Mail: bib@mag.linz.at
Web: http://www.linz.at/bibliothek


 


Suche nach allgemeinen Inhalten


Social Media


weitere Informationen: