Seitenanfang

DE   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +|
Volkshochschule Linz
Stadt Linz - Startseite
 » Beziehungsfallen 2019 »  »  » Startseite

BEZIEHUNGSFALLEN 2019

VORTRÄGE

Die Vortragsreihe der VHS Linz über Liebeslust und Liebesfrust, über Partnerschaft, Liebe und Sexualität

Jeweils Montag, 19 Uhr, Arbeiterkammer Kongresssaal

Moderation: Mag. DDr. Günther Bauer

Einzelkarten: € 9,50;
Ermäßigungen: OÖNcard: € 7,60; Aktivpass: € 4,75;
Abo für alle 4 Veranstaltungen € 30,00: Beziehungsfallen-Vortragsabonnement

Vorverkauf
ab 1.12.2018 im Wissensturm, Service-Center (Montag bis Freitag 8:00 – 18:00).

Elternbildungsgutscheine werden entgegengenommen.
 

Einladungskarte (pdf, 2 MB)
Literaturempfehlungen der Stadtbibliothek zu den Beziehungsfallen

Dr. Dr. Wolfgang Krüger Foto: privat
Über-leben in der Patchworkfamilie (14.1.2019)

Immer mehr Liebesbeziehungen beginnen mit einer Patchwork-Konstellation. Dann wird das Liebesglück oftmals sehr gestört, wenn die Kinder rebellieren. Schließlich wurden sie nicht gefragt, ob sie mit dem Zieh-Vater oder der Zieh-Mutter einverstanden sind. Häufig praktizieren sie sehr erfolgreich Machtstrategien, um den neuen Partner weg zu ärgern. Daran kann eine Beziehung zerbrechen. Doch das Projekt 'Patchworkfamilie' kann gelingen, wenn die Stiefväter bzw. Stiefmütter die Ängste der Kinder verstehen. Wenn sie geschickt, geduldig und sogar humorvoll mit den Konflikten umgehen, können die Kinder den neuen Partner als Bereicherung erleben. Dies entlastet und stabilisiert auch die Partnerschaft. Wie dies möglich ist schildert der Berliner Psychotherapeut, der zusammen mit seiner Zieh-Tochter ein Buch über eine zunächst sehr schwierige, aber letztlich geglückte Annäherung geschrieben hat.

Dr. Wolfgang Krüger, geboren 1948 in Berlin, Studium der Betriebswirtschaft und Psychologie an der FU Berlin, Psychotherapeut und Tiefenpsychologe mit dem Schwerpunkt  Überwindung von Ängsten und Depressionen sowie der Aufarbeitung von Beziehungsschwierigkeiten. Zahlreiche Bücher, Vorträge und Rundfunksendungen zu Partnerschaftsproblemen, u.a.: Über-Leben in der Patchworkfamilie  (zusammen mit Katharina Münzer) / So gelingt die Liebe - auch wenn der Partner nicht perfekt ist/ Liebe, Macht und Leidenschaft

"Mein Engagement ist von der Überzeugung getragen, dass trotz aller Probleme 'die Liebe möglich ist. So war mein gesamtes Leben  immer ein Brückenschlag: an das Ideal der Liebe zu glauben und trotzdem die Schwierigkeiten des Alltags zu sehen.“ 

zum Seitenanfang

Mag.a Isabella WoldrichFoto: privat
Hormongesteuert – Abenteuerreise durch den Geschlechterdschungel (21.1.2019)
Beziehungskabarett

Warum lieben Frauen Shopping und sitzen stundenlang am Telefon? Warum fragen Männer nicht nach dem Weg und schauen anderen Frauen nach? Und überhaupt: Warum können wir oft nicht miteinander, aber noch weniger ohne einander? Den aufregendsten Unterschieden zwischen Mann und Frau geht Isabella Woldrich in ihrem Kabarettprogramm "Hormongesteuert" mit jeder Menge Witz und Esprit auf den Grund. Sie gibt die verblüffendsten Antworten, trifft den Nerv und ermutigt humorvoll zum "Selbstsein"!

Mag.a Isabella Woldrich, Psychologin, Kabarettistin & Autorin
Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologin an der Universität Salzburg; Methodenkenntnisse in: Verhaltens-, Provokations-, Hypnosetherapie, Positive Psychologie, Systemisches Coaching und Aufstellungsarbeit nach Matthias Varga von Kibed und Insa Sparrer.
Im Jahr 2000 gründete Isabella Woldrich ihre psychologische Praxis in Linz.
In den Medien erlangte sie Bekanntheit als Expertin in den Sendungen "Die Barbara Karlich Show" (ORF 2), "Der kleine Unterschied und seine große Wirkung" (Life Radio), "Servus am Morgen" (Servus TV).
Publikationen: "Artgerechte Männerhaltung“ (2009) "Artgerechte Frauenhaltung"(2011)

 zum Seitenanfang

Ann Marlene Henning Foto: www.juliawerner.com
Beziehungskniffe (28.1.2019)

Ann-Marlene Henning wird kurzweilig, unterhaltsam, amüsant und gleichzeitig lehrreich über die 5 großen As des Zusammenlebens sprechen: Augenblicke, Aufmerksamkeit, Aufgehoben- und Angenommensein, Annäherung. Außerdem wird es um verschiedene Beziehungstypen gehen " von der symbiotischen Zuckerwatte-Aneinanderklebeeinheit bis zur Streitkompanie " sowie darum, wie sich jede/r einem Realitätscheck für die eigene Beziehung und Sexualität unterziehen könnte.

 

Ann-Marlene Henning wurde 1964 in Viborg geboren und studierte in Hamburg Neuropsychologie und in Dänemark Sexologie, ein Fach, das an skandinavischen Universitäten angeboten wird. Anschließend absolvierte sie in der Schweiz zusätzlich das sexologische Studium Sexocorporel. Sie bietet heute als niedergelassene Psychotherapeutin in ihrer Praxis in Hamburg Paar- und Sexualtherapie an.

Fernsehmoderatorin /  „Make Love“ / ZDF
Publikationen: Männer:Körper.Sex.Gesundheit (2018), Liebespraxis: Eine Sexologin erzählt (2017), Make Love (2017), Make More Love: Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene (2017)

zum Seitenanfang

Univ.-Prof. DDr. Michael Lehofer Foto: privat

Mit mir sein – Selbstliebe als Basis für Begegnung und Beziehung (4.2.2019)

 

Als Therapeut und auch im eigenen Leben hat Michael Lehofer immer wieder die Erfahrung gemacht, dass die mangelnde Zuneigung, das mangelnde Mitgefühl, kurz die mangelnde Liebe zu sich selbst das Kardinalproblem darstellt. Menschen haben Konflikte im Leben, Konflikte mit anderen, Konflikte mit und in sich selbst, Konflikte bei der Lebensbewältigung. Alle diese Konflikte können auf die Inkompetenz, sich selbst zu lieben, zurückgeführt werden. Das klingt einfach. Kompliziert wird es allerdings, wenn man zu erfassen versucht, was Liebe überhaupt ist, und folglich, was unter Selbstliebe zu verstehen ist. Kompliziert scheint auch, mit Selbstliebe wirklich ernst zu machen. Selbstliebe ist ohne Zweifel eine der großen Herausforderungen des eigenen Lebens. Sich dieser Herausforderung zu stellen, bedarf großen Mutes. Denn es gilt die eigenen Ängste zu überwinden. In diesem Buch zeigt Michael Lehofer auf unkonventionelle Weise und ohne auf bewährte Ratgebermanier zurückzugreifen, wie es gehen könnte.

Univ.-Prof. DDr.  Michael Lehofer, 1956 in Graz geboren, Studium der Psychologie an der Universität Salzburg und Medizin an der Universität Graz. Anschließend wurde er Psychiater und bildete sich zusätzlich zum Psychotherapeuten weiter. 1997 habilitierte er sich im Fach Psychiatrie und übernahm Leitung einer Abteilung für Psychiatrie am LKH Graz SüdWest. 2004 wurde er zum Universitätsprofessor ernannt. Aktuell ist er Leiter von zwei psychiatrischen Abteilungen und stellvertretender Ärztlicher Direktor des LKH Graz SW. Er hält Vorträge und ist als Psychotherapeut in freier Praxis tätig.

Aktuelle Publikationen: Mit mir Sein. Selbstliebe als Basis für Begegnung und Beziehung (2017), Nähe und Distanz. Beziehungen und ihr Dilemma (erscheint im Oktober 2019)

zum Seitenanfang

KONTAKT

Volkshochschule Linz
Wissensturm
Kärntnerstraße 26
4020  Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 9246
E-Mail: wissensturm@mag.linz.at
Web: http://www.vhs.linz.at


 


Suche nach allgemeinen Inhalten


Social Media


weitere Informationen:


Literaturempfehlungen der Stadtbibliothek