Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Marterl Griesmayrstraße

KLEINDENKMALE

Standort:Griesmayrstraße
Stadtteil:St. Magdalena
Datierung: 1873

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Marterl Griesmayrstraße

Steinerner Bildstock. Halbrunde Bildnische, gerahmt von Wulstleiste mit Quasten, in der Bekrönung mit Voluten endend und einen Kugelaufsatz unter Blechschnittkruzifix tragend. Eingeschwungenes Postament mit reliefiertem Puttokopf über Sockel mit Inschrift: „Diese Säule / soll sein zu / Ehren Jesu / und Maria / rein / Georg Rabler“. Bildnische von Schmiedeeisengitter abgeschlossen. In der Nische Hinterglasmalerei, die Heiligen Georg und Leonhard, unten Darstellung eines Unfalls (Kind wird von Fuhrwerk überfahren), wohl 1873 (Inschrift). Dazu noch die Reihenfolge der Besitzer des Griesmayrgutes: Griesmayr Rabler Georg 1824-1873, Magdalena Johann The-resia Sonnberger 1886, Barbara Josef Wokatsch 1904, Theresia – Franz 1960

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: