Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Erinnerungstafel für Franz Jägerstätter

ANTIFASCHISTISCHE GEDENKSTÄTTEN

Standort:Landstraße 31
Stadtteil:Innere Stadt
Datierung: 1997

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Erinnerungstafel für Franz Jägerstätter

Gedenktafel für Franz Jägerstätter, der wegen Kriegsdienstverweigerung hingerichtet wurde.

Die Tafel befindet sich im Landeskulturzentrum Ursulinenhof und wurde am 27. Mai 1997 enthüllt.

Geschichte

Jägerstätter, Franz, * 20. 5. 1907 St. Radegund (Oberösterreich), † 9. 8. 1943 Berlin (Deutschland; hingerichtet), Bauer und Mesner. Verweigerte aus religiöser Überzeugung den Dienst in der deutschen Wehrmacht. Am 6. 6. 1943 zum Tod verurteilt.

Im Jahr 1997 hat die Diözese Linz den Seligsprechungsprozess für Franz Jägerstätter eingeleitet. Bischof Manfred Scheuer hat diesen Prozess damals als Postulator geführt und 2001 abgeschlossen.






KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: