Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Leben in Linz
Stadt Linz - Startseite

Gesamtleitsystem

Um den in den letzten Jahren ständig wachsenden Schilderwald in Linz besser in den Griff zu bekommen, hat der Linzer Gemeinderat einstimmig ein Gesamtleitsystem für Linz beschlossen.   

Reduktion des „Schilderwaldes“

Früher informierte eine Fülle von grünen Tafeln über die Standorte von Gewerbebetrieben, Hotels und städtischen Einrichtungen. An manchen Kreuzungen standen bis zu zehn Schilder und mehr, die für vorbeifahrende AutolenkerInnen kaum mehr wahrnehmbar waren. Das städtische Gesamtleitsystem sorgt für leichtere Orientierung und mehr Übersicht. Auch das gesamte Stadtbild profitiert durch das Gesamtleitsystem.

Internationale Standards

Wie auch in anderen europäischen Städten bereits praktiziert, dienen Farben für eine bessere Orientierung.

Die Stadt ist in drei Gebiete mit der jeweils entsprechenden Farbe eingeteilt:

Linz Nord = Grün,

Linz Mitte = Gelb,

Linz Süd = Rot.

Die Farbzuordnung der drei Stadtgebiete wird auch bei Druckwerken und Veröffentlichungen entsprechend dargestellt und berücksichtigt werden. Zu finden ist diese Form prinzipiell bereits im Hotelführer des Tourismusverbandes der Stadt Linz mit den darin farblich dargestellten Parkgaragen.

Wichtiger Teil des Gesamtleitsystems sind allgemeine Hinweistafeln für die Hauptroute. Der Verkehr wird an allen Stadteinfahrten aufgefangen und solange mit dem allgemeinen Hinweis „Alle Richtungen / all directions“ + Richtungspfeil sowie Zentrumssymbol weitergeleitet bis eine Abzweigung in den entsprechenden Stadtteil oder bereits zum konkreten Ziel (z.B. Hotel oder Parkgarage) erfolgt. Diese Logik wird in Leitsystemen vieler europäischer Städte in Deutschland, Holland, Frankreich, Italien, England mit Erfolg verwendet. Hier wird der Begriff „alle Richtungen“ in der jeweiligen Landessprache für den Hinweis auf die generelle Route verwendet.

Verschiedene Module sind im Einsatz:

Das Gesamtleitsystem besteht aus einem Grundmodul sowie den Modulen Hotelleitsystem, Parkleitsystem, Krankenhausleitsystem und einem Leitsystem für öffentliche Einrichtungen. Es ist nach dem Corporate Design der Stadt Linz gestaltet.

Das Grundmodul besteht aus den allgemeinen Hinweistafeln für die generellen Routen und den Hinweistafeln für die drei Stadtteile Linz Nord, Linz Mitte und Linz Süd. Die Hinweistafeln für die Zielobjekte reduzieren sich dadurch auf den sie unmittelbar umgebenden Bereich.

Das Modul Hotelleitsystem umfasst alle vom Tourismus Service Linz in der jährlich aufgelegten Broschüre aufgelisteten Unterkünfte (rund 50 Beherbergungsbetriebe) von Linz.

Das Modul für Einrichtungen von öffentlichem Interesse umfasst rund 40 Einrichtungen. Darin enthalten sind die Universitäten, Einrichtungen für Erwachsenenbildung, Bäder, Sport-, Kultur- und Veranstaltungseinrichtungen, Museen, Theater, Bahnhöfe, Einrichtungen der Interessensvertretungen sowie soziale Einrichtungen.

Das Modul Parkleitsystem umfasst alle öffentlichen Tiefgaragen und das Modul Krankenhausleitsystem alle Krankenhäuser.

Neben dem Gesamtleitsystem gibt es regionale Gebietsleitsysteme für Linzer Betriebsansiedlungsgebiete wie den Franzosenhauspark, Südpark oder Industriezeile.

KONTAKT

Planung, Technik und Umwelt
Hauptstraße 1 - 5
4041  Linz

Tel: +43 732 7070 3001
Fax: +43 732 7070 54 3001
E-Mail: ptu@mag.linz.at

weitere Informationen: