Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Leben in Linz
Stadt Linz - Startseite

Radfahren

Gleichgültig ob für den Weg zur Arbeit oder für so manche Einkaufsfahrt, das Fahrrad stellt eine echte Alternative zum Auto dar. Zahlreiche Vergleichsfahrten haben bewiesen, dass bei Distanzen bis zu sechs Kilometern der Drahtesel dem PKW durchaus ebenbürtig ist, auch hinsichtlich Schnelligkeit. 

Neben gesundheitlichen Aspekten beim Radfahren wird auch eine erhebliche Menge CO2, Feinstaub und Lärm durch FahrradfahrerInnen eingespart. Die Luftqualität verbessert sich nachhaltig. 

Mehr Radverkehr bewirkt eine Verringerung der Stau- und Parkplatzprobleme in Ballungsräumen. Der Platzbedarf von einem Auto kann für bis zu zwölf Fahrräder verwendet werden. Weiters ergeben sich erhebliche Einsparungspotentiale für fossile Treibstoffe. Das städtische Verkehrsressort setzt viele Maßnahmen, um den Radverkehr zu attraktivieren, zu fördern und vor allem sicherer zu machen.

Ökostadtplan mit Radwegnetz

Online Radkarte (W&M Ökostadtplan)

Der W&M Ökostadtplan (neues Fenster) wird mit freundlicher Genehmigung von RADLOBBY Oberösterreich  (neues Fenster) zur Verfügung gestellt und beinhaltet das gesamte Linzer Radwegnetz mit zusätzlichen Funktionalitäten wie Zoom, Ausschnitt verschieben, Markierung setzen, Streckenlängen ausmessen, Fahrtdauer beziehungsweise Durchschnittsgeschwindigkeit berechnen und Straßensuche.


Radfahren auf Busspuren

Öffnen der Busspuren für RadfahrerInnen

Mittlerweile ist es gelungen, alle Busspuren im Linzer Stadtgebiet zu öffnen. Mit den Zusatztafeln "RadfahrerInnen" werden nun auch die Linzerinnen explizit als Verkehrsteilnehmerinnen angesprochen.

Fahrradspur

Radfahren gegen die Einbahn

Um unnötige Wege zu sparen und zugleich ein dichteres Netz an Radwegen zu knüpfen, wurde bereits in zahlreichen Straßen das Radfahren gegen die Einbahn erlaubt. 

vorgezogener Radstreifen

Vorgezogene Radstreifen

bringen mehr Sicherheit für RadfahrerInnen im Kreuzungsbereich. Dabei sind die Haltelinien für Autos um drei bis fünf Meter nach hinten gerückt. Die RadlerInnen kommen dadurch nach vorne, fahren als erste in die Kreuzung ein und müssen nicht mehr die Abgase der PKW einatmen.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger-Verleih

Die Stadt Linz verleiht gratis Einkaufsräder sowie Fahrrad- und Kinderanhänger. Gegen Vorlage eines Lichtbildausweises sowie der persönlichen Unterschrift auf einem Leihvertrag können folgende Transporthilfen eine Woche lang ausgeborgt werden:

  • 4 Einkaufsräder "Hannibal", die einen großen Einkaufswagen gleich mit dabei haben,
  • 4 Fahrradanhänger "Donkey", in denen eine Getränkekiste bzw. Waren bis zu 50 Kilogramm leicht Platz finden,
  • 4 Kinderanhänger, in denen zwei Kinder bis zu sechs Jahren mitgenommen werden können.
  • Die Verleihstelle befindet sich im Neuen Rathaus, 1. Untergeschoß, Zimmer 023.

Für Detailinformationen steht Johann Inreiter unter der Telefonnummer +43 732 7070 3189 während der Magistratsdienstzeiten zur Verfügung.

Radservice-Station

Radservice-Stationen

Die Stadt Linz betreibt zur kostenlosen Benützung zwei fixe Radservice-Stationen und eine mobile Station für Veranstaltungen. Der Inhalt umfasst das nötige Kleinwerkzeug, das bei kleineren Reparaturen gebraucht wird (Zangen, Inbus- und Gabelschlüssel udgl.). Besonders wichtig ist der elektrische Kompressor zum Einpumpen der Luft sowie eine Halterung für die Fahrräder. 

Eine der beiden fixen Servicestationen befindet sich am Urfahrer Jahrmarktgelände und ist an der Hausmauer am Marktamtsgebäude rund um die Uhr zugänglich.
Die zweite steht im hinteren Bereich im Foyer des Alten Rathauses und ist während der Öffnungszeiten der Tourist Information (Hauptplatz) benützbar.

Schließfächer

Schließfachanlagen im Alten und Neuen Rathaus

Die 28 Schließfächer im Alten und 24 Schließfächer im Neuen Rathaus sind aus massivem Stahlblech gefertigt und ermöglichen eine sichere Verwahrung von Einkäufen und Gepäcksstücken. Die Fächer sind 30 cm breit, 50 cm hoch und 70 cm tief und stehen gegen eine Gebühr von einem Euro zur Verfügung.

Altes Rathaus
Die Schließfächer sind zu den Öffnungszeiten der Tourist Information (Hauptplatz) benützbar, wo Sie auch den Schlüssel erhalten.

Neues Rathaus
Die Schließfachanlagen befinden sich im 1. Untergeschoß in der Besuchergarage (Einfahrt Flußgasse) direkt neben der Garagenportierloge und sind zu den Garagenöffnungszeiten benutzbar.

KONTAKT

DI  Rainer  Doppelmair
Radfahrbeauftragter der Stadt Linz
Planung, Technik und Umwelt
Neues Rathaus, Hauptstraße 1 - 5
4041  Linz

Tel: +43 732 7070 3001
Fax: +43 732 7070 54 3001
E-Mail: ptu@mag.linz.at

weitere Informationen: