Medienservice vom: 21.02.2024 |Fotos zur Meldung

Zivilcourage bei Partnergewalt Eine Ausstellung von StoP Linz im Wissensturm

StoP Linz zeigt seit heute, 21. Februar, bis 2. April 2024 anhand einer Rollup-Ausstellung im Wissensturm auf, was unter Partnergewalt und häuslicher Gewalt zu verstehen ist und welche Formen der Gewalt es gibt. Mythen und Vorurteile soll damit begegnet werden. Zusätzlich werden auch Täterstrategien identifiziert. Im zweiten Teil der Ausstellung werden Methoden der Zivilcourage vorgestellt.   

„Das Projekt „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ setzt dort an, wo Gewalt passiert: in der Nachbarschaft. Es zeigt Unterstützungsmöglichkeiten für Gewaltbetroffene auf und informiert Nachbar*innen was getan werden kann, wenn häusliche Gewalt in ihrer Umgebung wahrgenommen wird. Die Stadt Linz unterstützt StoP Linz daher mit Mitteln aus dem Frauen- und dem Sozialressort“, so Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing und Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger unisono.  

An wen richtet sich die Ausstellung? Kurz: An alle! Partnergewalt und häusliche Gewalt kann uns allen im Alltag begegnen. Als Augen- oder Ohrenzeug*innen oder im schlimmsten Fall als Betroffene. Deshalb ist es für uns alle wichtig Bescheid zu wissen! 

Im Anschluss an den Wissensturm soll die Ausstellung auch durch andere Institutionen und Organisationen wandern. Interessierte können sich dafür bei StoP Linz melden. Der Verleih ist kostenlos. An- und Abtransport müssen selbst organisiert werden. Kontakt: linz@stop-partnergewalt.at oder +43 677 624 293 43.

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Chatbot ELLI

ELLI, der Chatbot der Stadt!

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen benötigt werden.

Mehr Infos