Medienservice vom: 02.01.2023 |Downloads zum Medienservice

Die Überwindung des Klimakolonialismus Vier Vorträge und ein Film zum Thema der Vortragsreihe-Denk.Mal.Global ab 11. Jänner

Die Klimakrise ist angekommen. Nicht erst seit dem Klimagipfel in Ägypten (Sharm El-Sheikh) ist klar, dass Hocheinkommensländer eine große Verantwortung für die Klimakrise in Entwicklungsländern tragen. Dass die Ärmsten am wenigsten zur Erderwärmung beigetragen haben, aber schon seit Langem den höchsten Preis zahlen, ist dabei hinreichend bekannt. Dem Thema „Die Überwindung des Klimakolonialismus. Wege zur Gerechtigkeit und Solidarität“ ist diesmal die bevorstehende Vortragsreihe (plus Film) von Südwind und der Volkshochschule Linz im Wissensturm ab 11. Jänner 2023 gewidmet. Ebenso startet die Fotoausstellung von Sebastian Kühle, die „Lokale Orte der Klimakrise“ zeigt. Die Fotos sind während seiner Reise mit dem Rad und öffentlichen Verkehrsmitteln nach Niederösterreich, Tschechien und zur Großglocknergruppe entstanden. „Dank Südwind und der Volkshochschule Linz findet 2023 wieder diese wichtige Reihe mit hochaktuellen Themen zur Klimakrise statt“, lädt die Linzer Klima- und Bildungsstadträtin Mag.a Eva Schobesberger, die die Vortragsreihe am 11. Jänner eröffnen wird, ein.

Die Vortragsreihe 

  • Mittwoch, 11. Jänner – Globale Auswirkungen der EU-Klimapolitik; Stefan Nabernegg; Veranstaltungssaal E.09
  • Mittwoch, 18. Jänner – Ist Klimasolidarität eine Generationenfrage?; Hannes Hohensinner; Veranstaltungssaal E.09
  • Freitag, 20. Jänner – Filmvorführung: "Generation Change - Wer rettet die Welt?"; Sarah Sadeghi; Seminarraum 01.02
  • Mittwoch, 25. Jänner – Ungleichheiten: Warum wir uns die Reichen nicht mehr leisten können; Florian Taschwer; Veranstaltungssaal E.09
  • Mittwoch, 1. Februar – Verantwortungsvoll handeln in einer ungerechten Welt? Wo wir ansetzen können, wenn wir den Ressourcenflüssen folgen; Anke Schaffartzik; Veranstaltungssaal E.09 

Der Eintritt zu den Vorträgen, zum Film ist frei. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Nähere Details sind unter https://vhskurs.linz.at/index.php?kathaupt=11&knr=22.11050 zu finden.

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Frag ELLI!

"Frag ELLI!" – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden.

Zum Chatbot