Medienservice vom: 15.09.2023

Hochsaison in der Speisepilzberatung der Stadt Linz Jeweils montags von 8 bis 10 Uhr im Neuen Rathaus

„Sind meine Schwammerl giftig?“ – die Schwammerlzeit hat aktuell Hochsaison und in der städtischen Pilzberatung herrscht Hochbetrieb.

Wer auf Nummer sichergehen und seine frisch gesammelten Pilze vor dem Verzehr vom Experten überprüfen möchte, erhält im Neuen Rathaus die erforderliche Beratung und Expertise. Die Pilzberatung hat jeweils am Montag von 8 bis 10 Uhr im Neuen Rathaus geöffnet und schließt am Montag, 30. Oktober 2023.

Die Pilzberatung der Stadt Linz ist im Geschäftsbereich Gesundheit und Sport, Lebensmittelaufsicht und Veterinärwesen, in der Hauptstraße 1-5, 1. Stock, Zimmer 1043, im Neuen Rathaus angesiedelt. Es wird ersucht, nur frische, ganze Fundstücke inklusive Stiel zur Bestimmung mitzubringen, um eine eindeutige Zuordnung zu ermöglichen.

„Pilze sind ein Hochgenuss, sofern es sich um nicht giftige und genießbare Exemplare handelt. Der Experte der städtischen Pilzberatung begutachtet die mitgebrachten Pilze darauf, ob diese zum unbedenklichen Verzehr geeignet sind. Ein Besuch bei der städtischen Pilzberatung ist hochinteressant und kann lebensrettend sein“, verweist Gesundheitsreferent Stadtrat Dr. Michael Raml auf das kostenlose Angebot des städtischen Gesundheitsressorts.

Pilzinteressierten bietet auch die Mykologische Arbeitsgemeinschaft im Biologiezentrum, Johann-Wilhelm-Klein-Straße 73, 4040 Linz, Pilzbestimmungsabende und Pilzexkursionen an. Für Notfälle steht der Vergiftungsnotruf: +43 1 4064343 zur Verfügung.

Europawahl
2024

Europawahl 2024

Am 9. Juni 2024 findet die Europawahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu