Medienservice vom: 18.01.2024 |Fotos zum Medienservice

Botanischer Garten – Immer einen Besuch wert Knapp 100.000 Besucher*innen im Vorjahr

  • Umfangreiches Programm für 2024 mit 108 Veranstaltungen

Die Linzerinnen und Linzer verfügen mitten in der Stadt über den mehr als vier Hektar großen Botanischen Garten auf der Gugl. Im Vorjahr strömten mehr als 99.500 Besucherinnen und Besucher auf die Anlage an der Roseggerstraße. An die 10.000 verschiedenen Pflanzenarten sorgen mit ihren Düften, ihrem Farben- und Formenreichtum für ein einzigartiges Erlebnis der Sinne. „Der Mix aus Naturerlebnis und idealer Ort für Veranstaltungen wird von den Gästen sehr geschätzt. Dahinter steckt enorm viel Arbeit. Ich möchte mich daher herzlich bei dem Team rund um den Leiter Thomas Schiefecker bedanken. Sie leisten hervorragende Arbeit!“, betont Klimastadträtin Mag.a Eva Schobesberger. „Ein Schwerpunkt der Botanischen Anlage ist es, Pflanzen aus der ganzen Welt zu kultivieren. So werden vom Aussterben bedrohte Arten erhalten. Zudem sind die Wissensvermittlung und das Sensibilisieren von jungen Menschen für die Be-dürfnisse der Natur wesentlich. In dem Zusammenhang freut es mich besonders, dass seit diesem Jahr für Schulklassen der Besuch im Botanischen Garten kostenlos ist“, so die Klimastadträtin weiter.

Der Botanische Garten bietet den idealen Rahmen für verschiedene Veranstaltungen. Im Freien sind zahlreiche musikalische und literarische Darbietungen geplant. Vorträge, Workshops, Führungen und Ausstellungen runden die breite Programmpalette ab. Mehr als 100 Termine sind im umfangreichen Programmfolder übersichtlich präsentiert.  

Bestens informiert

Mehr als 100 verschiedene Veranstaltungen sind heuer im Botanischen Garten geplant. Was wann und wo stattfindet, steht übersichtlich gestaltet in der farblich unterlegten Programmübersicht. Der Anfang Jänner in einer Auflage von 2.000 Stück erschienene Folder liegt unter anderem in der Tourist-Information, im Alten und Neuen Rathaus, den Volkshäusern, den Stadtbibliotheken und im Botanischen Garten auf. Zudem wird in dem monatlich erscheinenden Newsletter (kostenlos zu beziehen über www.linz.at/botanischergarten) sowie auf Facebook (www.facebook.com/BotanischerGartenLinz) und Instagram (www.instagram.com/botanischer.garten.linz) über Aktuelles berichtet.

15 Termine speziell für Kinder

Jungen Menschen die Flora und Fauna näher zu bringen, ist ein großes Anliegen des Teams des Botanischen Gartens. So finden in diesem Jahr gleich 15 Workshops speziell für Kinder statt: 3. Mai: Wir bauen ein Haus für Wildbienen; 17. Mai: Unseren Singvögeln auf der Spur; 24. Mai: Märchenspaziergang Es krabbelt, summt und fliegt; 14. Juni: Erlebnisführung Tierische Bewohner im Botanischen Garten; 23. Juni: Kinderkonzert des Linzibitz Kinderchors; 23. August: „Fledermausnacht“, Rundgang im Dunkeln mit Detektoren;  28. Juni: Brigitta Pichler liest MANU – Geschichten für Kinder; 2. August: Malworkshop mit Editha Pfannhauser; 9./16./20. August: Familienyoga; 29. November: Modell- und Krippenbauen aus Naturmaterialien; 13. Dezember: Gewürze und andere Leckereien zur Adventszeit.

Der Garten wird zur Bühne

Der Botanische Garten wird in der Reihe „Wort & Klang“ zur Bühne. Von Juni bis August finden jeweils mittwochs, um 19 Uhr, acht Konzerte inmitten der prachtvollen Naturkulisse statt. Zusätzlich lädt bereits im Mai die Linzer Magistratsmusik an drei Donnerstagen (2., 16. und 23. Mai), um 15 Uhr, bei Schönwetter zu Konzerten ein. 

Bühne im Botanischen Garten
Foto: Stadt Linz

  • 19. Juni: Karl M. Sibelius: Karli Bua – zieht euch warm an!
  • 26. Juni: New Ohr Linz: Swing, Klezmer and much more
  • 3. Juli: Milleflör – absurd-melancholische Lieder von Camilla und Flora Geißelbrecht
  • 10. Juli: Pia-Sophie Denz mit achtköpfigem Crossover-Ensemble
  • 17. Juli: Take Five mit Latin Night, Zauber von Akustikgitarren
  • 24. Juli: Max Brod – Kompositionen, die Geschichten erzählen, Jazz und Improvisationen mit Christoph Althoff, Wolfgang Weissengruber und Manfred Seifriedsberger
  • 31. Juli: Duo Fresacher – Karlinger: Musikalische Ausflüge
  • 7. August: Jessie Ann de Angelo: Kaktus, Freund der Sonne – bestechende Schönheit

Ausstellungen Natur und Botanik

Noch bis 25. Februar sorgen „Exotische Juwele – tropische Schmetterlinge“ für reges Treiben im Ausstellungshaus. An die 20 verschiedene Arten tropischer Schmetterlinge flattern von Blüte zu Blüte und können ganz aus der Nähe betrachtet werden. Mit etwas Glück und Geduld kann den faszinierenden Tieren beim Schlüpfen zugesehen werden. Sie werden im Herbst dann erneut ab 16. November das Tropenhaus beleben.

Schmetterling, Foto: Gudrun Fuß

Schmetterling, Foto: Gudrun Fuß

Fotos: Gudrun Fuß

Die Ausstellung „Perfektion und Eleganz – die Welt tropischer Orchideen“ findet von 10. Februar bis 17. März statt. Mit zirka 35.000 wissenschaftlich beschriebenen, wild vorkommenden Arten ist die Familie der Orchideen die artenreichste der Welt, und besticht durch eine überwältigende Formen- und Farbenvielfalt. Während heimische Arten vor allem zwischen April und Juli blühen, ist dies bei tropischen Arten zu jeder Zeit im Jahr möglich. 

Orchidee, Foto: Stadt Linz

Orchidee, Foto: Stadt Linz

Fotos: Stadt Linz

Am 10. und 11. Februar, dem Eröffnungswochenende, präsentiert darüber hinaus der Oö. Orchideenverein in einer Sonderschau Prachtexemplare aus den Privatsammlungen. Spezialist*innen stehen den Besucher*innen für Fragen zur Verfügung und geben Tipps zu Pflege und Kultur von Orchideen. 

Die Spezialgärtnereien Kopf (DE) und Marczika (HU) bieten Orchideen zum Verkauf an.

Bonsaiausstellung mit Verkauf und Beratung von 10. - 12. Mai.

Im Freiland widmet sich ab Mai die Ausstellung „Neue Wilde: Globalisierung in der Pflanzenwelt“ (11. Mai – 3. November) invasiven Arten und den mit ihnen einhergehenden Herausforderungen.   
Parallel dazu dreht sich zwischen 1. Juni und 6. Oktober im Ausstellungshaus alles um „Kakteen und Luftnelken Südamerikas – Entdeckungen bedeutender Feldforscher“. Umgesetzt wird die Ausstellung in Kooperation mit dem Cactus Gymno Team International, die mit der Erstpräsentation einer neu entdeckten Pflanzenart der Gattung Gymnocalicium punkten kann. 

Gartenpraxis, Beratung und Verkauf

In den insgesamt elf Workshops der beliebten Reihe Gartenpraxis teilen die Gärtner*innen des Botanischen Gartens ihr Fachwissen, und geben praxisnahe Tipps zu Pflege, Anzucht und Pflanzenschnitt. Eine wunderbare Gelegenheit, mit den Profis ins Gespräch zu kommen und von ihrem Erfahrungsschatz zu profitieren. Die Termine finden jeweils dienstags um 14 Uhr statt. 

Plakat Gartenpraxis - richtiges Schneiden von Obstgehölzen

Die ersten beiden Termine am 6. und 13. Februar betreffen das Schneiden von Obstgehölzen. Passend zur Ausstellung geht es am 20. Februar um die Pflege von Zimmerorchideen sowie am 27. Februar um die Anzucht und Pflege von tropischen Pflanzen. 

Fachberatung und weitere Inspiration erhalten Sie darüber hinaus bei verschiedenen Verkaufsausstellungen. Neben der Orchideen-Verkaufsausstellung, der Bonsaiausstellung und dem Verkauf von Sommer- und Herbststauden, findet am 27. und 28. April wieder der sehr beliebte Gartenmarkt statt, bei dem Jungpflanzen, botanische Raritäten, aber auch Kräuter und Gartenzubehör erstanden werden können.    

Kunstausstellungen – Kunst im Garten

Im Seminarraum, aber auch im Freiland des Botanischen Gartens begleiten uns über das gesamte Kalenderjahr verteilt Kunstausstellungen. Den Auftakt macht von 20. Jänner – 4. Februar die Ausstellung „IN DER AU“ von Leonhard Lehmann. Von der heimischen Auenlandschaft inspiriert, ist ein umfangreicher malerischer und grafischer Zyklus entstanden, der nicht zuletzt das Bewusstsein dafür schärfen will, den bedrohten Naturraum der Donauauen zu erhalten. Leonhard Lehmann hat Malerei und Grafik an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz studiert, und kann seit 1975 auf zahlreiche Ausstellungen zurückblicken. 

Plakat Kunstausstellung Malerei Leonhard Lehmann

Von 11. Mai bis 29. September widmet sich die in Kooperation mit dem MOTIVA Foto.Kunst.Festival realisierte Fotoausstellung im Freigelände des Botanischen Gartens dem Thema „TARNEN UND TÄUSCHEN“. Zu sehen sein werden die besten Fotos heimischer Tiere aus dem internationalen MOTIVA Fotowettbewerb. 

Ab 12. Oktober wiederum verwandelt die Künstlergruppe #five den Botanischen Garten selbst in ein Landart-Kunstprojekt: die Kunstwerke nutzen die Gegebenheiten des Gartens und werden sich bis zum 2. November 2025 mit ihm und den Jahreszeiten verändern.

Vorträge, Exkursionen & Führungen

Das Natur-Vermittlungsangebot des Botanischen Gartens umfasst heuer acht Führungen und Exkursionen. Unter den Angeboten finden sich ein Vogel-Bestimmungs-Workshop, sowie Spezialführungen zum Thema „Knospen heimischer Pflanzen“ und „Stauden“, aber auch zu Wildbienen und anderen Insekten. 

Außerdem nimmt uns Herbert Rubenser am 2. und am 3. Mai unter dem Titel „Was singt denn da?“ auf eine Vogelstimmenexkursion in den Botanischen Garten mit.

Und wer sich schon immer gefragt hat, wie ein Botanischer Garten funktioniert, möge sich schon jetzt den 14. bzw. den 16. Mai vormerken. Der Leiter des Botanischen Gartens, Thomas Schiefecker MSc, lädt an diesen beiden Tagen zu einem exklusiven Blick hinter die Kulissen ein.  

In Kooperation mit der Volkshochschule Linz sind neun Fachvorträge eingeplant. Prof. Michael Hohla thematisiert am 15. Februar die heimische Flora im Zeichen des Klimawandels. Mit dem Linzer Segelflugplatz als Biodiversitäts-Hotspot in Linz befasst sich am 7. März Mag.a Gudrun Fuß. Madagaskar, Südafrika und Sokotra werden vorgestellt, und am 5. September lädt Julia Kropfberger zur Fledermausnacht ein. 

Kreativangebote, Entspannung & Erholung

Eine breite Palette an Workshopangeboten lädt zum Mitmachen und Kennenlernen ein. Die Bandbreite reicht dabei vom Tagfalter-Bestimmungskurs über den Wildkräuter-Spaziergang mit Kochworkshop bis zur botanisch-kulinarischen Entdeckungsreise, vom Stempelschnitzen über die Naturfotografie und die Herstellung von Naturkosmetik bis hin zum „Miniaturgarten“ im Blumentopf. 

Der Botanische Garten ist ein Ort der Erholung und Entspannung und eignet sich hervorragend für Yoga, Meditation oder Stressbewältigung. Ein ganz besonderes Gartenerlebnis.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz mit Klimastadträtin Mag.a Eva Schobesberger zur „Präsentation des Jahresprogrammes des Botanischen Gartens 2024“)

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Chatbot ELLI

ELLI, der Chatbot der Stadt!

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen benötigt werden.

Mehr Infos