Medienservice vom: 13.06.2024 |Fotos zur Meldung

Alle städtischen Linzer Seniorenzentren (SZL) sind Klimabündnis-Betriebe Feierliche Übergabe des Titels an die SZL durch das Klimabündnis

Seit vergangenen Juli sind alle zehn Standorte der SZL GmbH Klimabündnis-Betriebe und damit Teil des größten Klimaschutz-Netzwerkes Europas. Gestern Abend fand nun auch die Aufnahmefeier statt, bei welcher die Seniorenzentren mit vielen weiteren Betrieben feierlich ins Klimabündnis aufgenommen wurden.

 Durch die gesetzten Maßnahmen konnten in den Seniorenzentren der Energieverbrauch bereits um elf Prozent, die Abfallmengen um zehn und der Wärmeverbrauch um mehr als 20 Prozent reduziert werden. Erreicht wurde dies durch den sukzessiven Umstieg auf LED-Beleuchtung, Anpassungen in der Gebäudeleittechnik, Baumpflanzungen, Abfallbilanzierung, E-Ladestationen, Solarthermen- und PV-Anlagen sowie Sensibilisierung der Mitarbeiter*innen für Heizen und Lüften. 

Für die Zukunft sehen die Seniorenzentren Linz noch weitere klare Ziele: Bewusstseinsbildung bei Klimaschutz und Energieeffizienz, Anreize für umweltfreundliche An- und Heimfahrten, nachhaltige Beschaffung und den Stromverbrauch weiter zu reduzieren. 

„Die formelle Aufnahme der Linzer Seniorenzentren ins Klimabündnis ist ein wichtiger Schritt. Wir setzen damit ein starkes Zeichen für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die erheblichen Reduzierungen beim Energieverbrauch und den Abfallmengen zeigen, dass wir richtige Lösungsansätze haben. Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen werden wir weiterhin konsequent an unseren Klimaschutzmaßnahmen arbeiten, um eine gute Zukunft für alle zu gestalten“, erklärt Vizebürgermeisterin Karin Hörzing.

„Linz ist selbst Klimabündnisgemeinde und es freut mich, wenn das Netzwerk an Klimabündnis-Betrieben auch in unserer Stadt weiterwächst. Zur Bekämpfung der Klimakrise braucht es Verbündete auf allen Ebenen und gerade den städtischen Betrieben kommt dabei eine wichtige Vorbildfunktion zu. Es freut mich deshalb sehr, dass die Seniorenzentren hier vorangehen und in vielen Bereichen Maßnahmen setzen“ so Klimastadträtin Mag.ª Eva Schobesberger.

„Wir sind ein öffentliches Unternehmen und tragen daher eine besondere Verantwortung für Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Als Organisation im Bereich des Social Profit, die rund um die Uhr für Menschen arbeitet, sehen wir uns verpflichtet, global zu denken und den Klimaschutz in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen. Mit der offiziellen Titelübergabe erlangen unsere jahrelangen Aktivitäten in diese Richtung noch mehr Gewicht“, freut sich SZL-Geschäftsführer Robert Ritter-Kalisch. 

Das Klimabündnis ist das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk Europas. Herzstück ist eine globale Partnerschaft zwischen Gemeinden, Institutionen und Betrieben in Europa und indigenen Organisationen im Amazonas-Gebiet. Gemeinsames Ziel ist der Einsatz für Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und einen nachhaltigen Lebensstil. Das gemeinsame Motto dabei lautet „Global denken, lokal handeln.“

City-Dashboard
Linz

City-Dashboard Linz

Das neu entwickelte City-Dashboard bietet Daten zu den Themen Stadtleben und Wirtschaft, Klima und Umwelt sowie Mobilität in der Stadt Linz.

Mehr Infos