Medienservice vom: 25.01.2023 |Fotos zum Medienservice

Neuer Branddirektor-Stellvertreter der Stadt Linz steht fest Ing. Wolfgang Eßl, MSc überzeugte im Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren um den neuen Branddirektor-Stellvertreter des städtischen Geschäftsbereichs Feuerwehr und Katastrophenschutz ist abgeschlossen. Seit gestern, Dienstag, steht Ing. Wolfgang Eßl, MSc, offiziell als neuer Branddirektor-Stellvertreter der Stadt Linz fest. Eßl wird die Position neben dem ersten Branddirektor-Stv. BrOR DI Stefan Leeb einnehmen und folgt damit DI Stefan Krausbar nach, der die Funktion als neuer Branddirektor offiziell ab 1. Mai 2023 ausüben wird.

Die Ausbildung zum Berufsfeuerwehroffizier beginnt Wolfgang Eßl noch im Februar bei der Berufsfeuerwehr Graz. Nach Absolvierung dieser Ausbildung wird Eßl formal per Bescheid als Branddirektor-Stellvertreter bestellt werden.

„Alle Bereiche des Feuerwehrwesens müssen tadellos funktionieren, damit die hohe Schutzfunktion für die Bevölkerung Tag und Nacht gewährleistet ist. Mit Wolfgang Eßl als Branddirektor-Stellvertreter bekommt das Führungsteam einen IT-Experten zur Hand, der in den vergangenen zwei Jahren mit seinem Fachwissen und seiner hohen sozialen Kompetenz überzeugen konnte“, gratuliert Bürgermeister Klaus Luger.

„Eine Tätigkeit bei der Berufsfeuerwehr ist ein gleichsam sehr fordernder und angesehener Arbeitsplatz im Dienste der Sicherheit der Linzer Bevölkerung, der an hohe Anforderungen geknüpft ist. Mit Wolfgang Eßl im Führungsteam gewinnt der städtische Geschäftsbereich Feuerwehr und Katastrophenschutz eine top ausgebildete Fachkraft, der sich im Auswahlverfahren mit seinen umfassenden Kenntnissen durchsetzen konnte. Herzliche Gratulation an Wolfgang Eßl – ich wünsche ihm viel Erfolg in seiner neuen Funktion“, betont Feuerwehrreferent Sicherheitsstadtrat Dr. Michael Raml.

„Wolfgang Eßl ist bereits seit zwei Jahren bei uns tätig. Als Leiter der IT in der Nachrichtenzentrale setzte er bereits zahlreiche Projekte um. Mit seiner Durchsetzungskraft und seinem strategischen Weitblick hat er sich gut in der Berufsfeuerwehr eingegliedert. Er ist ein anerkannter und respektierter Kamerad und ein leidenschaftlicher Feuerwehrmann. Er hat mich mit seinem Fachwissen sowie seiner Persönlichkeit überzeugt und wird diese Funktion zu vollster Zufriedenheit ausführen – ich freue mich sehr auf eine engere Zusammenarbeit“, erklärt der designierte Branddirektor DI Stefan Krausbar.

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Frag ELLI!

"Frag ELLI!" – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden.

Zum Chatbot