Medienservice vom: 16.08.2023

Drei Ferienerlebnisse auf dem Weg zum und am Pöstlingberg Sommerferien-Tipp der Linz AG Linien

Der Pöstlingberg mit Grottenbahn und Wallfahrtskirche ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Vor allem in den Sommerferien lohnt sich ein Besuch, ist doch alleine die Fahrt mit der Pöstlingbergbahn dorthin ein echtes Erlebnis. Doch bevor es hinaufgeht, lohnt sich ein Zwischenstopp im Pöstlingbergbahn-Museum (an Feiertagen und Wochenenden). An der ehemaligen Talstation in der Landgutstraße können die Besucher ein Stück „Originalbahn 1898“ auf sich wirken lassen. Dort warten nicht nur historische Wägen, sondern auch ein Fahrsimulator: Besucher können eine Talfahrt auf einem nachgebauten Fahrerstand samt Kurbel erleben. Zudem informieren Schauta-feln über die Geschichte, Technik und Fahrzeugentwicklung.

Endhaltestelle Pöstlingberg

Bis zu 11,6 Prozent Steigung überwindet die Pöstlingbergbahn bei der Bergfahrt. Oben an der Endhaltestelle Pöstlingberg angekommen, wartet bereits die nächste Attraktion darauf, entdeckt zu werden: die Grottenbahn und damit das unterirdische Reich der Zwerge und Märchenfiguren. Dort lässt es sich vor allem an besonders heißen Tagen gut aushalten. Klimaanlage braucht Drache Sebastian in seinem Zuhause keine. In der Grottenbahn hat es im Sommer angenehme 20 Grad.

Ein Jahr der Jubiläen

Das Jahr 2023 ist für die Attraktionen auf dem Weg zum oder am Pöstlingberg ein ganz besonderes, alle drei begehen ein Jubiläum: die Pöstlingbergbahn 125 Jahre, das Pöstlingbergbahn-Museum 15 Jahre und die Grottenbahn 75 Jahre Wiedereröffnung.

„Ob die Fahrt mit der Pöstlingbergbahn, der Besuch des Pöstlingbergbahn-Museums oder der Grottenbahn: Alle drei Attraktionen machen einen Ferientag zu etwas ganz Besonderem. Heuer gleich noch einmal mehr, denn die drei Ferienstopps feiern jeweils Jubiläum“, sagt Linz AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner.

Vor 125 Jahren fuhr die Pöstlingbergbahn zum ersten Mal

Am 29. Mai 1898 erfolgte die erste offizielle Fahrt des festlich dekorierten Motorwagens Nr. IV. In den ersten Betriebsjahren wurde die Bergbahn im Winter eingestellt und erst ab 1900 war die Bahn ganzjährig in Betrieb. Nach 110 Jahren, im Jahr 2008, erfolgte eine Runderneuerung der Bahn. Dabei wurden Gleise sowie Fahrzeuge modernisiert und die Bahnstrecke bis zum Hauptplatz verlängert. Heute bringen sowohl Niederflurwägen, als auch revitalisierte „Nostalgiewägen“ die Fahrgäste auf einer Strecke von 4,14 Kilometern hinauf zum Linzer Hausberg. Die Bahn zählt durch die Überwindung von bis zu 11,6 Prozent Steigung zu einer der steilsten Adhäsionsbahnen der Welt.

Vor 15 Jahren eröffnete das Pöstlingbergbahn-Museum

Nach der Rundum-Modernisierung der Pöstlingbergbahn im Jahr 2008/2009 mit der neuen Endhaltestelle am Hauptplatz erhielt die ehemalige Talstation in der Landgutstraße eine neue Funktion. Dort entstand in liebevoller Gestaltung das Pöstlingbergbahn-Museum. Das kleine, feine Informationszentrum vereint Geschichte und Gegenwart der Pöstlingbergbahn.

Vor 75 Jahren erfolgte die offizielle Wiedereröffnung der Grottenbahn

1945 wurde die Grottenbahn im Zweiten Weltkrieg durch eine Fliegerbombe weitgehend zerstört. Friederike Renate Stolz entwickelte daraufhin die Pläne für eine neue Märchenwelt und führte diese mit Unterstützung ihres Teams aus. So konnte die Grottenbahn vor 75 Jahren, also im Jahr 1948, wiedereröffnet werden. Von der alten Grottenbahn blieb nur die Aufteilung der Stockwerke, alle Szenen wurden neugestaltet. Der Drachenzug im Obergeschoß zog außerdem von da an seine Runden durch das magische Reich der Zwerge. Später entstand im Untergeschoß die Nachbildung des Linzer Hauptplatzes im Maßstab 1:7 zur Zeit der Jahrhundertwende um 1900. Bis heute ist das unterirdische Reich der Zwerge und Märchenfiguren ein Publikumsmagnet.

Betriebs- und Öffnungszeiten

  • Infos zu den Abfahrtszeiten der Pöstlingbergbahn finden Sie auf www.linzag.at/efa oder in der LinzMobil-App.
  • Öffnungszeiten Pöstlingbergbahn-Museum: Samstag, Sonn- und Feiertag von 10 bis 16 Uhr, wochentags mit vorheriger Anmeldung (für Gruppen ab 10 Personen), Anmeldung unter sonderfahrten@linzag.at oder 0732 3400 7406.
  • Öffnungszeiten Grottenbahn: Täglich von 10 bis 18 Uhr (ab 1. September bis 17 Uhr)

Alle weiteren Infos unter https://www.linzag.at/poestlingberg

Audioguide „Erlebniswelt Pöstlingberg“

Alles Wissenswerte rund um den Linzer Hausberg und die Pöstlingbergbahn erfahren die Fahrgäste außerdem über den kostenlosen Audioguide "Erlebniswelt Pöstlingberg“. Dazu einfach die Hearonymus-App downloaden und während der Fahrt anhören.

Europawahl
2024

Europawahl 2024

Am 9. Juni 2024 findet die Europawahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu