Medienservice vom: 28.08.2023

Wie stehen die Linzer*innen zur Klimaneutralität? Stichprobenbefragung mit 13.000 per Zufall ausgewählten Linzer*innen

  • Bürgermeister Klaus Luger: „Befragung zeigt, dass wir Klimawandel nur Hand in Hand mit den Bürger*innen bewältigen können“

Die Stadt Linz konzipiert aktuell ein umfassendes Programm zur Klimaneutralität der Stadt bis 2040. Das Konzept umfasst die wesentlichen Herausforderung Verkehr, Energie, Wohnen sowie Konsum und Industrie. Neben internen Arbeitsgruppen werden auch Bürger*innen mit an Board geholt, um Linz zu einer klimaneutralen Industriestadt zu entwickeln. Im Auftrag von Bürgermeister Klaus Luger entwickelte die Klimastabsstelle gemeinsam mit der Stadtforschung einen Fragebogen, um  Linzer*innen zu ihren Einstellungen und Erfahrungen zum Klimaschutz zu befragen.

„Das Vorhaben unserer Stadt, klimaneutrale Industriestadt zu werden, ist eine Jahrhundertaufgabe, aber auch alternativlos. Für mich ist klar, dass eine solche Transformation nur miteinander funktioniert. Darum war es mir wichtig, in den direkten Austausch mit Bürger*innen zu treten“, so Bürgermeister Klaus Luger.

Die repräsentative Auswahl der 13.000 Teilnehmer*innen mit Hauptwohnsitz Linz erfolgte nach dem Zufallsprinzip und findet als Online-Befragung statt, nachdem postalisch am 23. August ein Brief mit Zugangscode versendet wurde. Bis 24. September 2023 besteht die Möglichkeit, an der Umfrage teilzunehmen. Ende Oktober sollen voraussichtlich die Ergebnisse präsentiert werden. Alle Angaben werden vertraulich und vollständig anonymisiert behandelt. Durch eine Kooperation mit UniNEtZ wird eine fachlich fundierte Umsetzung der Bürger*innenbeteiligung sichergestellt.

Die Fragen spezialisieren sich auf das „Wohlergehen von Mensch und Gesellschaft“, welches mit der städtischen Vision „klimaneutrale Industriestadt Linz 2040“ in Einklang gebracht werden soll. Die Grundlage dafür geben die von der UNO verabschiedeten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG, Sustainable Development Goals). Dadurch sollen die Zukunftsvisionen und Alltags-Perspektiven von interessierten Bürger*innen in Linz aufgegriffen werden.

Neben wenigen statistischen Abfragen zur Person umfasst die Befragung folgende Themenblöcke: 

  • Linzer Klimapolitik
  • Energie
  • Mobilität und Verkehr
  • Gebäude und Wohnen
  • Industrie und Konsum

Die Dauer der Befragung beschränkt sich auf etwa 15 Minuten. Jedoch besteht abschließend die Möglichkeit, sich für ein Bürger*innen-Panel anzumelden, bei welchem gemeinsam mit Wissenschafter*innen aus dem Projekt UniNEtZ zu der Frage „Wie können wir in Linz gemeinsam klimafreundlich und gut leben“ diskutiert und an Ideen mitgearbeitet werden kann.

Europawahl
2024

Europawahl 2024

Am 9. Juni 2024 findet die Europawahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu