Schlichtungsstelle (Wohn- und Mietrechtsangelegenheiten)

Dabei handelt es sich - als Vorinstanz zum Gericht - um eine  Serviceeinrichtung der Stadt Linz. Ihre Aufgabe besteht einerseits in der Beratung über eine Vielzahl wohnrechtlicher Belange und andererseits in der Durchführung von Verfahren in den vom Gesetz vorgesehenen Bereichen. Die dafür erforderlichen Anträge werden der Gegenseite zur Stellungnahme übermittelt und bei Bedarf das Gutachten eines Sachverständigen eingeholt. Wird im Rahmen einer mündlichen Verhandlung ein Vergleichsversuch  unternommen und sollte dieser erfolglos bleiben, ein Bescheid erlassen, der bei Gericht wieder beeinsprucht werden kann. Im Falle einer Entscheidung ist eine Verwaltungsabgabe von derzeit 6,50 Euro zu entrichten. Die Behörde ist bestrebt, das Verfahren möglichst rasch,  so kostengünstig als möglich mit einem Vergleich zu beenden. Honorare für Interessenvertretungen oder Rechtsanwälte - soweit diese im Verfahren zur Vertretung beauftragt wurden - sind von den jeweiligen Parteien zu bezahlen. Die Dauer des Verfahrens ist stark abhängig vom Antragsbegehren und dem Umfang der dazu erforderlichen Ermittlungen (z.B. Gutachten).

Kontakte

  • Informationen zum Coronavirus
  • Geschäftsbereich Bau- und Bezirksverwaltung

    Hauptstraße 1 - 5, 4041 Linz
    +43 732 7070
    E-Mail Adresse: bbv@mag.linz.at


    Wir stehen Ihnen gerne nach vorheriger Terminvereinbarung für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.
    Eine Vorsprache ohne Termin ist Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr möglich. Wir weisen darauf hin, dass bei einer Vorsprache ohne Termin mit längeren Wartezeiten zur rechnen ist
Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu