Halle an der Saale (Deutschland)

Partnerstadt

In der Region Sachsen-Anhalt, 36 km nordwestlich von Leipzig liegt die 235.000 EinwohnerInnen-Stadt Halle - die Geburtsstadt von Georg Friedrich Händel.

Maschinen- und Fahrzeugbau, Grundstoff- und Lebensmittelindustrie charakterisieren ihren Wirtschaftsraum. In den letzten Jahren hat die Stadt ihr Gesicht gewandelt. Ihr historischer Kern ist mittlerweile wieder ein Kleinod mitteldeutscher Baukunst.

Kulturell wird in Halle einiges geboten. Fünf Theater und die Händelfestspiele sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Zu besichtigen gibt es unter anderem das Händel-Geburtshaus, die mittelalterliche Stadtbefestigungsanlage Burg Gibichstein und den Halleschen Dom.

Für höhere Bildung sorgen die Martin-Luther-Universität - die mit der Kepler-Universität partnerschaftlich verbunden ist - eine Hochschule für Kunst und Design und das Max-Planck-Institut.

Seit 1975 besteht der Städtepartnervertrag mit Halle. Die Zusammenarbeit begann jedoch bereits Ende der 60er Jahre auf universitärer Ebene. Die Palette der Aktivitäten zwischen den beiden Städten reicht von kulturellen (wechselseitige Kunst-Ausstellung in Halle) über sportliche (Blinden-Torball-Turnier) bis zu sozialen Projekten.

1980 wurde im Stadtteil Auwiesen die Hallestraße nach dieser Partnerstadt benannt.

Eine besondere kulinarische Spezialität ist der "Halloren Kuchen" - ein Früchtekuchen.

Website von Halle  (neues Fenster)

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu