Sozialhilfe / Bedarfsorientierte Mindestsicherung

Mit 1. Jänner 2020 wurde die Bedarfsorientierte Mindestsicherung durch die Sozialhilfe abgelöst. Ziel der Sozialhilfe im Sinn des Oö. Sozialhilfe-Ausführungsgesetzes (OÖ. SOHAG) ist es, Armut und soziale Ausgrenzung zu vermeiden und zu bekämpfen sowie beim Einstieg oder Wiedereinstieg ins Arbeitsleben zu unterstützen.

Anträge auf Sozialhilfe, diverse Dokumente und Unterlagen sind in der Erstanlaufstelle (Neues Rathaus, Erdgeschoss) einzubringen, die täglich in der Zeit von 7 bis 12:30 Uhr besetzt ist. Dort erhalten Sie auch allgemeine Informationen zur Sozialhilfe und Bedarfsorientierten Mindestsicherung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Anträge und Unterlagen entweder elektronisch unter sjf@mag.linz.at einzubringen oder per Post zu übermitteln.

 

 

Weiterführende Links

Kontakte

  • Informationen zum Coronavirus

    Als Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden die städtischen Services eingeschränkt. Der KundInnenverkehr ist derzeit nur mit Terminvereinbarung, telefonisch oder digital möglich. Die Informationen im Service A-Z beziehen sich auf den Normalbetrieb, es gibt eine zentrale Übersicht der Erreichbarkeiten.

  • Geschäftsbereich Soziales, Jugend und Familie. Abteilung Sozialhilfe, Erstanlaufstelle

    Hauptstraße 1 -5, 4041 Linz
    +43 732 7070
    E-Mail Adresse: sjf@mag.linz.at


    Montag bis Freitag von 7 bis 12:30 Uhr
  • Stadtteilzentrum Auwiesen

    Wüstenrotplatz 3, 4030 Linz
    +43 732 302731


    Persönliche Vorsprachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
  • Stadtteilzentrum Franckviertel

    Ing.-Stern-Straße 15-17, 4020 Linz
    +43 732 602480


    Persönliche Vorsprachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

KundInnenverkehr
eingeschränkt

KundInnenverkehr bei der Stadt Linz

Als Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden die städtischen Services eingeschränkt. Der KundInnenverkehr ist derzeit nur mit Terminvereinbarung, telefonisch oder digital möglich.

Mehr dazu