Programm Digitales Linz

Linz als digitales Herz der ganzen Region

„Digitales Linz“ ist eine strategische Initiative im Auftrag von Bürgermeister Klaus Luger, um zielgerichtet und in Kooperation mit Forschung und Wirtschaft weitere Digitalisierungsschritte für die Bürger*innen zu setzen. Mithilfe von Digitalisierung und nutzenstiftenden Projekten soll die Stadt Linz ein zukunftsfähiger Arbeits- und Lebensraum bleiben. "Künstliche Intelligenz" spielt dabei eine zentrale Rolle.

Ein Kernteam aus städtischen Expert*innen koordinierte die Erarbeitung des Programms, das am 4. März 2021 vom Linzer Gemeinderat beschlossen wurde. Seither wird laufend an den Umsetzungsprojekten gearbeitet und jährlich ein Bericht erstellt.

Magistratsdirektorin Mag.a Ulrike Huemer ist Teil des Kernteams und steuert die Formate und Inhalte der Initiative. Ein „Digitales Board“, bestehend aus Spezialist*innen unterschiedlicher Handlungsfelder, sorgt für wertvolle fachliche Inputs.

Vorstellung des Programms im Ars Electronica Center (18.03.2021)

Video auf Youtube ansehen (neues Fenster)

Inhaltliche Schwerpunkte

Die Zukunft der Städte ist digital. Es gilt daher, neue Lösungsansätze für die Gestaltung dieser Herausforderung zu finden, welche die Bedürfnisse der Menschen in den Mittelpunkt stellen. Das Programm sieht eine koordinierte Umsetzung der städtischen Digitalisierungsaktivitäten – mit dem Fokus auf folgende acht Bereiche: 

  • Kunst, Kultur und Freizeit
    Wie kann Linz seine Vorreiterrolle im Bereich Medienkunst und digitaler Technologien ausbauen? Wie kann die Digitalisierung zur Optimierung von Freizeitangeboten und zur Vermittlung von Kulturinhalten genutzt werden? Wie kann Besucher*innen die Stadt mittels digitaler Erlebnisse nähergebracht werden?

  • Industrie
    Als eines der Zentren der österreichischen Industrie mit entsprechenden Leitbetrieben ergeben sich durch die Digitalisierung eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Schaffung neuer Arbeitsplätze. Es sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um dieses Ziel zu unterstützen.

  • Startups und Innovator-Community
    Startups und Innovator*innen sind essentiell für einen attraktiven Standort. Eine kluge Vernetzung mit den erfahrenen Industrieunternehmen und der Forschungslandschaft schaffen neue Geschäftsmodelle und neue digitale Produkte. Für die digitale Wirtschaft braucht es attraktive Rahmenbedingungen und Angebote – von der Breitbandversorgung über Gründerzentren bis hin zu Beratungsangeboten.

  • Digitale Daseinsvorsorge
    Welche digitalen Maßnahmen sind notwendig, um das Zusammenleben aktiv zu fördern? Wie kann Linz zur intelligenten Smart City werden? Welche innovativen effizienzsteigernden Technologien können in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden? 

  • Digitale Bildung und Forschung
    Linz möchte seine Bürger*innen, ob jung, mitten im Berufsleben stehende oder erfahren, beim Ausbau ihrer digitalen Kompetenzen unterstützen und die entsprechende Infrastruktur weiter ausbauen.

  • Neue Arbeitswelten
    Die Digitalisierung bringt Veränderungen in der Arbeitswelt mit sich. Die COVID-19 Krise hat uns Chancen und Defizite aufgezeigt. Wie kann die Stadt Linz diesen Prozess gestalten bzw. unterstützen? Vernetzung und Pilotierungen werden hier im Zentrum stehen.

  • Lokale Wirtschaft
    Wie kann die Stadt Linz die Digitalisierung nutzen, um lokalen Unternehmen verbesserte Rahmenbedingungen zu bieten und den Standort für KMUs stärken?

  • Digitale Stadtverwaltung
    Welche digitalen Angebote und Services soll die Stadt Linz zur Verfügung stellen, um Amtswege und den Zugang zu relevanten und aktuellen Informationen und Daten zu erleichtern?

Jedes dieser Themenfelder ist durch eine Expertin bzw. einen Experten im Digital Board vertreten.

Linzer Prinzipien der Digitalisierung

Damit sich konkrete Digitalisierungsmaßnahmen nicht an der Technik, sondern am Menschen ausrichten, hat sich die Stadt Linz Prinzipien gesetzt, die als Orientierungshilfe bei großen und kleinen Entscheidungen dienen:

  • Das Wichtigste zuerst: Der Mensch steht im Mittelpunkt.
  • Die Anwendung digitaler Technologien ist kein Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck.
  • Zeitgenössische Kunst und Kultur ist unsere Übersetzerin von Chancen und Risiken der Digitalisierung.
  • Linz forciert Chancengleichheit um allen Bürger*innen die Teilhabe am digitalen Leben zu ermöglichen.
  • Lokalität und internationale Offenheit sind die zwei Seiten der Linzer Medaille.
  • Linz ist ein Ort der ständigen Weiterentwicklung sowie der Mitnahme des Bewährten.
  • Linz setzt auf Transparenz und befeuert digitale Offenheit.
  • Bürger*innen können sowohl persönlich als auch digital anklopfen und partizipieren.
  • Die digitale Sicherheit der Bürger*innen und der Schutz persönlicher Daten sind von zentralem Wert.
  • Digitalisierung muss der Regenerierung unserer Umwelt Dienst leisten, nachhaltig und sozial gestaltet sein.

Ökosystem "Digitales Linz"

Die folgende Grafik verdeutlicht das Zusammenspiel verschiedener Kräfte der Stadt sowie den Zusammenhang mit den jeweiligen Handlungsfeldern: 

Zum Expertenteam aus Wirtschaft und Magistrat

BBV
im Enter_Tainer

BBV im Enter_Tainer!

Die Kolleg*innen der Bau- und Bezirksverwaltung stellen im April sich und ihre Arbeit vor.

Mehr Infos