Wichtig für den Wahltag

Vor der Stimmabgabe wird Ihre Identität festgestellt. Dies geschieht durch Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises (z.B. Reisepass, Personalausweis, Führerschein) oder falls Sie nicht im Besitz eines amtlichen Lichtbildausweises sind, können Sie Ihre Identität auch durch Vorlage einer öffentlichen Urkunde glaubhaft machen (z.B. Geburts- oder Heiratsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis mit Ihren aktuellen Identitätsdaten).

Wurde Ihre Identität festgestellt und sind Sie im WählerInnenverzeichnis des betreffenden Sprengels eingetragen, so übergibt Ihnen die Wahlleiterin oder der Wahlleiter die leeren Wahlkuverts und die amtlichen Stimmzettel (1 Stimmzettel für den Landtag, 1 Stimmzettel für den Gemeinderat und 1 Stimmzettel für die Wahl der Bürgermeisterin bzw. des Bürgermeisters und zwei Wahlkuverts). BürgerInnen eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union (ohne österreichische Staatbürgerschaft) sind zur Wahl des Landtages nicht berechtigt und erhalten daher nur ein Wahlkuvert und die Stimmzettel für Gemeinderat und BürgermeisterIn.

Sie begeben sich daraufhin in die Wahlzelle, füllen dort die Stimmzettel aus, legen diese in das jeweils dafür vorgesehene Wahlkuvert, treten aus der Wahlzelle und werfen die Kuverts in die Wahlurne, oder wenn Sie das nicht möchten, übergeben Sie diese der Wahlleiterin oder dem Wahlleiter, die/der dieses ungeöffnet in die Wahlurne legt.

Nach der Wahlhandlung müssen Sie das Wahllokal umgehend verlassen.
 

Das Wahlrecht ist grundsätzlich persönlich auszuüben. Wenn Sie aber körper- oder sinnesbehindert sind, dürfen Sie sich von einer Person, die Sie selbst auswählen können und gegenüber der Wahlleiterin oder dem Wahlleiter namhaft machen müssen, bei der Stimmabgabe helfen lassen. Als körper- und sinnesbehindert definiert der Gesetzgeber Personen, denen das Ausfüllen des amtlichen Stimmzettels ohne fremde Hilfe nicht zugemutet werden kann.

Wenn Sie blind oder schwer sehbehindert sind, wird Ihnen, falls Sie es wünschen, durch die Wahlbehörde als Hilfsmittel zur Ermöglichung der selbstständigen Ausübung Ihres Wahlrechts eine Stimmzettelschablone zur Verfügung gestellt.

Sie können sich von einer Begleitperson helfen lassen und auch eine Stimmzettelschablone verwenden.

In den Tagen vor der Wahl erhält jede/r Linzer Wahlberechtigte eine persönliche Wahlinformation. Diese enthält alle wichtigen Informationen, wie etwa die Angaben zum Wahllokal und sie enthält auch einen Wahlkartenantrag.

Diese amtliche Wahlinformation kann die Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises oder einer öffentlichen Urkunde oder einer amtlichen Bescheinigung zum Nachweis der Identität im Wahllokal NICHT ersetzen!

Sie dient lediglich zu Ihrer Information.

Wenn Sie in einem Wahllokal in Linz Ihre Stimme abgeben möchten, dann benötigen Sie eine gültige Wahlkarte. Diese müssen Sie rechtzeitig in jener Gemeinde beantragen, in der Sie wahlberechtigt sind. Zusätzlich benötigen Sie einen amtlichen Nachweis Ihrer Identität. Sie können allerdings nur den Landtag wählen sofern Sie die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen.

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu