Einspruch und Frist

Jedermann kann innerhalb der Auflegungsfrist (18.6.2020 bis einschließlich 29.6.2020) wegen der Eintragung von Personen, welche die persönlichen Voraussetzungen für das Amt eines / einer Geschworenen oder SchöffIn nicht erfüllen, schriftlich oder mündlich einen Einspruch erheben.

Der Einspruch (aus einem der oben angeführten Gründe) kann schriftlich oder mündlich eingebracht werden. Schriftlich beim Magistrat Linz, Abteilung Pass-, Melde- und Wahlservice, Hauptstraße 1-5, 4041 Linz. Mündlich während der Dienststunden, Montag und Donnerstag, 7.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr, Dienstag und Mittwoch, 7.00 bis 13.30 Uhr sowie Freitag, 7.00 bis 14.00 Uhr im Neuen Rathaus, Abteilung Pass-, Melde- und Wahlservice, 1. Stock, Zimmer 1102, bei Herrn Mag. Huber oder Frau Mag.a Renner oder Frau Mag.a Ameseder. Mit dem Einspruch sind ausreichende Bescheinigungen bzw. Begründungen beizubringen.

Die Frist für den Einspruch beginnt am 18.6.2020 und endet am 29.6.2020 (Datum des Poststempels).

Kosten:
Keine

 

Formulare und Onlinedienste zu diesem Thema

Kontakte

  • Informationen zum Coronavirus

    Seit 07.07.2020 gilt wieder die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) in den Amtsgebäuden der Stadt Linz

  • Geschäftsbereich BürgerInnen-Angelegenheiten Abt. Pass-, Melde- und Wahlservice

    Hauptstraße 1 - 5, 4041 Linz
    +43 732 7070
    E-Mail Adresse: meldebehoerde@mag.linz.at


    Wir stehen Ihnen gerne Montag und Donnerstag von 7 bis 12.30 und 13.30 bis 18 Uhr, Dienstag und Mittwoch 7 bis 13.30 und Freitag von 7 bis 14 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.
    Eine Vorsprache ohne Termin ist Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr möglich. Wir weisen darauf hin, dass bei einer Vorsprache ohne Termin mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist
    ab 7.7.2020 müssen in öffentlichen Gebäuden Mund-Nasen-Schutzmasken getragen werden