Die Moosflora von Linz und ihre Bedeutung für die Bioindikation

Moose sind wichtige Bestandteile der Ökosysteme
  • Pioniere in der Besiedlung verschiedenster Lebensräume
  • Wegbereiter für Höhere Pflanzen
  • gut geeignete Bioindikatoren: reagieren rascher und unmittelbarer auf Veränderungen der Umwelt als Höhere Pflanzen

Ergebnisse der Linzer Untersuchung

  • Vorkommen von 319 Moosarten (31,3 % der 1 018 in Österreich vorkommenden Arten)
  • 63 gefährdete Arten (13,9 % aller in Österreich als gefährdet eingestuften Arten)
    1 Art - vom Aussterben bedroht
    6 Arten - stark gefährdet
    48 Arten - gefährdet
    7 Arten - potentiell gefährdet
  • 4 Neufunde für Oberösterreich
  • 5 Arten wurden ein Mal außerhalb der Alpen vorgefunden
  • besonders wertvolle Moosbiotope:
    * Industriebrachen
    * Gleisanlagen und Bahnanlagen
    * Feuchtwiesen und Trockenwiesen
    * frische naturnahe Laubwälder (besonders nordexponierte Donauhangwälder
       der Linzer Pforte
    * naturnahe Fließgewässer und ihre Ufer

Schlussfolgerungen:

  • Moose sollten in der künftigen städtebaulichen und naturkundlichen Verfahren berücksichtigt werden
  • moosreiche Standorte sind ein Abbild der Biodiversität der Stadt
  • Biodiversität hat ökologische und ökonomische Aspekte

und deshalb

Ohne Moos nix los!


Publikation (PDF | 1,04 MB)