Präventionsworkshop Bodyshaming "Entzauberung 4.0 – die Illusion von Schönheit und Scham"

Diesen Workshop bietet das Frauenbüro der Stadt Linz in Kooperation mit dem Verein PROGES an.

Logo Verein Proges

Es handelt sich bei dem Thema "Bodyshaming" um ein immer stärker um sich greifendes Phänomen, bei welchem einerseits der eigene Körper als ungewollt und unattraktiv empfunden wird, andererseits auch andere Menschen in Bezug auf ihr Aussehen diskriminiert und beleidigt werden.

Besonders bei jungen Menschen, vor allem auch bei Mädchen, kann diese Form der Selbstverleugnung und Abwertung zu massiven psychischen und physischen Folgeerscheinungen, im schlimmsten Fall sogar zu Krankheiten führen.

Ein Präventionsangebot um dieser Entwicklung vorzubeugen ist daher von großer Notwendigkeit, vor allem bei jungen Mädchen.

Je nach den generellen Covid-19-Maßnahmen und auch je nach den Maßnahmen den einzelnen Schulen bietet PROGES die Workshops entweder in Präsenz in der jeweiligen Schule (5 Einheiten) oder online (2 Einheiten) an.
 

Zielgruppe Mädchen im Alter von 10 bis 14 Jahren der städtischen Mittelschulen. Bitte beachten Sie bei der Anmeldung, dass die Gruppen jeweils aus gleichaltrigen Mädchen bestehen sollen, um ein entsprechendes Arbeiten möglich zu machen.
Gruppengröße maximal 12 Mädchen der gleichen Schulstufe
Dauer 5 Einheiten (Präsenz) oder 2 Einheiten (online)
Ort In der jeweiligen Schule oder online
Sonstige  Informationen Die Grundworkshops werden immer von einer Workshopleitung (Psychologin, Psychotherapeutin, Soziologin) geführt.
Workshop-Inhalte
  • Körpernormen und Schönheitsideale
  • Betrachtung von aktuellen Magazinen und kritische Diskussion der Abbildungen
  • Selbstdarstellung auf Social Media
  • Strategien zur Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins
  • Anonymer Erfahrungsaustausch Cybermobbing
Anmeldung

Frauenbüro der Stadt Linz
Tel.: +43 732 7070 1191 oder unter frauenbuero@mag.linz.at

Auf Initiative von Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger werden im Schuljahr 2021/2022 für insgesamt 100 Einheiten die Kosten vom Frauenbüro übernommen. Demnach fallen weder für die Schule noch für die Schülerinnen Kosten an.

Aufgrund der begrenzten Workshopanzahl bitten wir um Verständnis, falls nicht alle interessierten Schulen die Möglichkeit einer Teilnahme erhalten.

PROGES  (neues Fenster)