www.meinlinz.at – Die besten Ideen für die Lebensstadt gesucht

Screenshot der Plattform Mein Linz

Niemand kennt die Landeshauptstadt besser als die Menschen, die hier wohnen, arbeiten, shoppen oder ihre Freizeit verbringen. Diesen Erfahrungsschatz aus erster Hand sollte eine neue Online-Plattform heben.

Von 2015 bis Anfang 2020 war die Plattform "Mein Linz" online und wurde durch das Projekt "Innovationshauptplatz Linz" abgelöst.

Informationen zu Projekt "Innovationshauptplatz Linz"

innovationshauptplatz.linz.at
 

Themen, die die Stadt bewegen

Auf "Mein Linz" wurde jeweils ein wichtiges Zukunftsthema der Stadt leicht verständlich erklärt und aufbereitet. In nur wenigen Schritten konnten Linz-Interessierte dann mitdiskutieren: Nach der Online-Anmeldung mit Mail-Adresse bekamen die Userinnen und User sofort eine Nachricht geschickt, die sie mit einem Link bestätigten. Und schon war der Weg frei zum Posten einer Idee, eines Kommentars oder „Likes“. Um den eigenen Vorschlag besser zu erklären, konnten auch Text-, Bilddateien oder Links geschickt werden. Das Thema stand dann mehrere Wochen zur Online-Diskussion.

Direkter Draht zur Stadtpolitik

Mit dabei beim gemeinsamen Nachdenken über die Zukunft der Stadt waren auch PolitikerInnen und ExpertInnen. Den Linz-Fans mit den besten Ideen winkte eine ganz reale Einladung ins Rathaus, um ihre Vorschläge den VolksvertreterInnen und Fachleuten vorzustellen.

Linz leistet Pionierarbeit bei Online-BürgerInnenbeteiligung

Mit "Mein Linz" setzte die Landeshauptstadt einen weiteren Meilenstein in Sachen Online-Einbindung und Mitsprache von BürgerInnen. Österreichweit gab es bis dahin keine vergleichbaren Projekte.

Wie bereits die Mängel-Meldeplattform schau.auf.linz.at  war auch "Mein Linz" eine Erfolgsgeschichte.

Abschlussberichte

Nach den erfolgreichen beiden Durchgängen zu den Themen „Linzer Hafen“ und „Freiräume" wurden nun für das „Urfahrmarktgelände“ kreative Ideen gesucht.

Da aufgrund rechtlicher Auflagen die Nutzung des gesamten Areals als Parkfläche nicht mehr möglich ist, hatten die Linzerinnen und Linzer eine historische Chance: die Zukunft des Areals mitgestalten. Um die Ideenfindung zu erleichtern, wurden sechs Themenbereiche kreiert. Diese sind Spiel & Sport, Ruhe & Gemeinschaft, Riesenrad & Zuckerwatte, Wasser & Wellen, Event & Gastro und " Ein neuer Name". 

Die Diskussion war von 19.Dezember 2017 bis 15.Februar 2018 möglich. Die Top 10 User werden verständigt und dürfen sich ihre Goodie-Bags abholen. Die Jury wird in den nächsten Tagen die besten Ideen der jeweiligen Themengebiete auswählen. Die Gewinnerinnen und Gewinner der besten Ideen erhalten jeweils ein prall gefülltes Goodie-Bag.

Abschlussbericht Urfahrmarkt-Areal (PDF, 3.82 MB)

Es gibt eine Stadt, die zu dir passt und in der du dich zu Hause fühlst. Eine Stadt, in der deine Ideen gehört und ernst genommen werden. Und genau aus diesem Grund sind wir erneut auf der Suche nach neuen Ideen für unsere Stadt. Bis 31. August war die Plattform offen für neue Ideen. Userinnen und User hatten die Gelegenheit, ihren idealen Freiraum zu gestalten. Ob auf der Straße, in öffentlichen Gebäuden oder auf Plätzen, am Wasser, in der Luft oder virtuell - wir haben Ideen für eine Stadt zum Wohlfühlen gesucht.

Zwei Monate lang stand das Portal für Vorschläge, Anregungen und Diskussionen offen. Mit dem Ziel, durch die Beteiligung von Userinnen und User, Politik und Fachleuten gemeinsam neue Ideen für die zukünftige Entwicklung der Stadt zu finden. Mehr als 1100 Userinnen und User lieferten 230 Ideen, sechs davon wurden von einer Jury ausgewählt und mit Preisen prämiert. Die Plattform befindet sich jetzt in Wartung und ist passiv geschaltet. Das heißt, es kann alles nachgelesen werden, jedoch keine neuen Ideen gepostet werden.

Abschlussbericht Freiräume (PDF, 1,62 MB)
 

Wirtschaftsmotor, Eventlocation, Kulturmeile oder grüner Erholungsraum - Die Hafencity zählt derzeit zu den interessantesten Gegenden der Landeshauptstadt. Geprägt wird das Areal an den Ufern der Donau von den Menschen: Sie arbeiten und wohnen im Osten der Stadt oder verbringen dort ihre Freizeit. "Mein Linz" ist auf der Suche nach den besten Ideen und Vorschlägen für die Zukunft des Hafens.

Die Bilanz des ersten Einsatzes der Plattform kann sich sehen lassen. Mehr als 776 Userinnen und User haben 140 Ideen eingebracht. Die Ideen reichen dabei von Grillplätzen bis zu einer Seilbahn über die Donau. Die Ideen werden vom Redaktionsteam in einem Abschlussbericht zusammengefasst und dienen der Stadtpolitik als zusätzliche Entscheidungsgrundlage. Dieser Abschlussbericht wird auch auf der Plattform „Mein Linz" veröffentlicht. Das Portal wird passiv geschalten, das heißt, es kann nicht mehr gepostet werden. Der Diskussionsverlauf bleibt aber voll und ganz nachlesbar.

Abschlussbericht Hafen (PDF, 2 MB)

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz, Sicherheitsbestimmungen und Erreichbarkeiten sowie oft gestellte Fragen rund um COVID-19.

Mehr dazu