StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt

Gemeinsam mit Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser und dem Frauenhaus Linz unterstützt das Frauenbüro der Stadt Linz das bundesweite Nachbarschaftsprojekt "StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt". In Österreich ist jede fünfte Frau körperlich und/oder sexueller Gewalt ausgesetzt. Gewalt kommt überall vor – auch dort, wo Menschen eigentlich Geborgenheit und Zuwendung erwarten: in Beziehungen oder in Partnerschaften. Die Erfahrung zu Hause, von einem nahen Menschen Gewalt zu erfahren, ist furchtbar und hat einschneidende, existenzielle Folgen für die Betroffenen.

StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt setzt da an, wo häusliche Gewalt passiert: am Wohnort, in der Nachbar*innenschaft. StoP zeigt auf, was jede und jeder tun kann, um häusliche Gewalt, Partnergewalt und Femizide zu verhindern! Durch das Aufzeigen von Handlungs- und Unterstützungsmöglichkeiten hilft StoP, Gewalt in der Nachbar*innenschaft früh zu erkennen und zu unterbrechen.

Infotreffen - Was NachbarInnen tun können

Aber was tun, wenn man wiederholt häusliche Gewalt, Beschimpfungen aus der Nachbarschaft mitbekommt? Genau damit beschäftigt sich das Projekt "StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt". Hier bekommen Sie Antworten auf diese Fragen, weitere Handlungsmöglichkeiten und einen gemeinsamen Austausch. Es werden regelmäßig Infonachmittage und verschiedene Aktivitäten rund um das Thema angeboten. 

Kontakt
Adresse: Postfach 1084, 4021 Linz
Telefon: 0664/19 11 438; 0664/19 11 428 
E-Mail: linz@stop-partnergewalt.at
Web: www.stop-partnergewalt.at/linz/

Erreichbarkeit: Mo: 11 – 16 Uhr, Mi, Do, Fr: 9 – 14 Uhr. 

Leitfaden: Zeige Zivilcourage gegen Partnergewalt/häusliche Gewalt.pdf

Weiter Informationen

"StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt"

Frag ELLI!

"Frag ELLI!" – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden.

Zum Chatbot