Mobilitätskonzept

Linz wächst, Linz pulsiert, Linz ist erfolgreich und gleichzeitig der zweitgrößte Wirtschaftsraum Österreichs. 210.000 Menschen finden in der Landeshauptstadt Arbeit, mehr als diese Einwohnerinnen und Einwohner hat. Das stellt die Stadt gerade in Sachen Verkehr vor große Herausforderungen, die überregional gedacht werden müssen. Denn mehr als die Hälfte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer pendelt täglich aus dem Umland an ihre Arbeitsstätten. Aus diesem Grund präsentierten das Land Oberösterreich und die Stadt Linz bereits 2018 gemeinsam das Mobilitätsleitbild „Kumm steig um“ für den Zentralraum. Die darin enthaltenen Ziele und Vorgaben konkretisiert die Stadt Linz nun durch ein eigenes, darauf aufbauendes Mobilitätskonzept, das gemeinsam mit dem führenden Planungsbüro Rosinak & Partner entwickelt und vom Linzer Gemeinderat beschlossen wurde.

Das vorliegende Mobilitätskonzept umfasst die folgenden neun Handlungsfelder:

  1. Fußgänger und das Gehen wertschätzen
  2. Linz zur Radfahrstadt machen
  3. Den öffentlichen Verkehr als Rückgrat der Mobilität ausbauen
  4. Den motorisierten Verkehr stadtverträglich gestalten
  5. Multi- und Intermodalität als Chance nutzen
  6. Mobilität als Dienstleistung nutzerfreundlich organisieren
  7. Wirtschafts- und Güterverkehr effizient gestalten
  8. Verkehrssicherheit – eine nachhaltige Verbesserung einleiten
  9. Linz zur Stadt der Mobilitätsinnovation machen

Auf die Plätze, fertig, Linz (PDF | 17,26 MB) Mobilitätskonzept für die Stadt Linz