Hexenbesen 2011

Preisträgerin: Elfriede Kiesewetter; OÖGKK Leiterin der Abteilung „Gesundheitsförderung“ sowie Chanchengleichheits-Beauftragte; besonderes Engagement für die berufliche Entwicklung und Gleichstellung der Frauen in der OÖ Gebietskrankenkasse - trotz anfänglicher Vorbehalte und Widerstände; federführend bei den Verhandlungen über eine richtungweisende Betriebsvereinbarung zur Teilzeitarbeit.

Presseaussendung vom 9.3.2011

Hexenbesen 2010

Preisträgerin: Christa Koinig; Kulturmanagerin; Leiterin des Kinderkulturzentrums Kuddelmuddel; Gründerin des Linzer Puppentheater und der Kinderklangwolke; einzige Frau in einer Leitungsposition in der LIVA, außerordentliche Leistung für die Kinderkultur; Veranstalterin umfangreicher Kinderfeste wie zum Beispiel der großen Musikwerkstatt im Brucknerhaus. Sie hat ihre Ideen mit wenigen Ressourcen, meist im Alleingang, umgesetzt.

Presseaussendung vom 9.3.2010

Hexenbesen 2009

Preisträgerin: Johanna Tschautscher;  Künstlerin (Schriftstellerin und Regisseurin); Die zentralen Fragestellungen in ihren Werken sind Authentizität, Humanität, Wachstum und Entwicklung. Sie versuchte immer Ihre Ziele trotz aller Widerstände durchzusetzen.

Presseaussendung vom 9.3.2009

Hexenbesen 2008

Preisträgerin: DIin Olivia Schimek: Architektin und Ziviltechnikerin; während des Studiums Übernahme des Architekturbüros ihres Vaters, großes Engagement in der Berufsvertretung und die Gründung von ZIMT (Ziviltechnikerinnen Mitte): Gruppe von qualifizierten und engagierten Frauen, die den Begriff der Ziviltechnikerin in der Öffentlichkeit zu positionieren. ZIMT tritt vor allem für Chancengleichheit und Gleichbehandlung ein.

Presseaussendung vom 11.3.2008

Hexenbesen 2007

Preisträgerin: Mag.a Arch. Gabriele Heidecker; ursprünglich Vermessungstechnikerin; mit 24 Jahren alleinerziehende Mutter; Studienberechtigungsprüfung und im Anschluss Architekturstudium. Gabriele Heidecker betrachtet die Architektur immer durch eine soziale und vor allem durch eine frauenbewusste Brille. Es reizt sie, die Architektur für Bevölkerungsgruppen zu erschließen, die normalerweise keinen Zugang zu ArchitektInnen haben.

Presseaussendung vom 9.3.2007

Hexenbesen 2006

Preisträgerin: Christine Weixelbaumer, Inhaberin der Projektagentur Weixelbaumer; die durchsetzungsstarke Unternehmerin beschäftigt hauptsächlich Frauen, denen sie ermöglicht, Familie und Beruf zu vereinen.

Anerkennung: Andrea Manaitu, Studentin; für ihr couragiertes Auftreten gegen Frauendiskriminierung.

Presseaussendung vom 9.3.2006

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu Nicht mehr anzeigen