Anna Maria  Praschl

Anna Maria Praschl

geboren: 24.10.1920
verstorben 10.2.2014

Anna Maria Praschl wurde am 24. Oktober 1920 im tschechischen Rejštejn, dt. Unterreichenstein, geboren. Nach ihrer Schulzeit in Rabus und Budweis absolvierte sie 1943 die Büchereischule in Leipzig und war ab 1944 in Graz an der städtischen Bücherei beschäftigt, bevor sie 1945 nach Krems wechselte. In der Folge begann sie für die Arbeiterkammer in Linz zu arbeiten und baute deren sozialwissenschaftliche Bibliothek auf.

Nach ihrem Eintritt in die SPÖ 1946 wurde sie zunächst Mitglied in deren Bezirks- und Landesfrauenkomitee, in deren Präsidien sie 1970 aufgenommen wurde. Im gleichen Jahr wurde sie in den Oberösterreichischen Landtag gewählt, dem sie bis 1985 angehörte. Ihr politischer Schwerpunkt lag im sozialen und kulturellen Bereich sowie beim Thema Gleichberechtigung. 1977 wurde sie in den Landesvorstand der SPÖ berufen. Im Jahr 1985 legte sie ihre politischen Ämter nieder.

Sie verstarb am 10. Februar 2014 in Linz.

1987 wurde ihr das Goldene Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich verliehen.

Weiterführende Links:

Beitrag Radio FRO – Sendereihe ÖGB-Bildung

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu