Literatur in Linz

Literatur und Bildung sind in Linz eng verknüpft. Im ehemaligen Wohnhaus von Adalbert Stifter ist das Stifterhaus untergebracht, das Museum, Gedenkstätte, Literaturhaus und Forschungsinstitution ist.

Mit dem Wissensturm im Bahnhofsviertel setzt Linz einerseits ein starkes städtebauliches Signal und andererseits ein starkes Signal für Bildung, lebensbegleitendes Lernen und in den Stockwerken der Stadtbibliothek wird viel Raum für Lesen, Literatur und Mediennutzung geboten. Mit der Stadtbibliothek Linz samt seinen Zweigstellen fördert die Stadt Linz sehr niederschwellig Lesen und den Zugang zu Büchern.

Das literarische Jahrbuch der Stadt Linz „Facetten“ gibt es bereits seit 1941, damals noch unter dem Namen „Stillere Heimat“. Nach kurzer Pause zwischen 1945 und 1951 wurde das Jahrbuch – seit 1970 unter dem Namen „Facetten“ wieder herausgegeben. Die Facetten bieten oberösterreichischen und Linzer AutorInnen eine Publikationsplattform. Noch mehr Literaturförderung gibt es mit dem Marianne von Willemer Frauen.Literatur.Preis, dem Kunstförderungsstipendium, unter anderem für die Sparte Literatur und Kulturpublizistik und in verschiedenen Autorenvereinigungen.

Seit 1950 ist im ehemaligen Wohnhaus von Adalbert Stifter, der dort von 1848 bis zu seinem Tod 1868 wohnte, ein Zentrum für Stifter Forschung und für den oberösterreichischen Literaturbetrieb. Ein Gedenkraum erinnert an Adalbert Stifter.

www.stifter-haus.at

Viele Vereine und andere Einrichtungen in Linz widmen sich der Literaturpflege. Viele Vereine und Institutionen werden auch von der Stadt Linz mit Fördermitteln unterstützt.

Literaturvereinigungen und Literaturstätten (PDF | 38 KB)

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu