Musik in Linz

Ob klassisch, modern, Jazz oder Blasmusik – Musik in Linz hört man an vielen Plätzen und Orten. Seit 1974 ist im Brucknerhaus Klassik und Musik quer durch alle Genres zu hören. Zahlreiche Festivals widmen der Musik breiten Raum. Von Brucknerfest und Klangwolke über das neue biennal stattfindende Festival für digitale und analoge Musik „Stream“ bis zum biennal stattfindenden Festival 4020, um nur einige zu nennen, ist in Linz ein breites Spektrum zu hören. Das Bruckner Orchester Linz ist Musikbotschafterin für Linz in der ganzen Welt.

Das Musiktheater in Linz am Volksgarten wurde 2013 eröffnet und gilt als eines der modernsten Häuser weltweit. Oper, Operette, Musical, Tanz uam. können in einem hochprofessionellen Ambiente weiterentwickelt werden. 

Ein wichtiger Veranstaltungsorte für zeitgenössische Kultur in Europa liegt am Linzer Hafen. Der Posthof ist federführend in Sachen aktueller Gegenwartskultur und spielt neben Tanz, Kleinkunst, Theater und Literatur auch in der zeitgenössischen Musik ganz vorne mit.

Die Anton Bruckner Privatuniversität, 1823 als Gesangsschule gegründet, ist seit 2015 im neuen Gebäude am Fuße des Pöstlingbergs angesiedelt. Als führende Berufsausbildungsstätte ist die Universität eine von fünf österreichischen Hochschulen für Musik, Schauspiel und Tanz.

Die Musikschule der Stadt Linz zählt mit mehr als 4.000 SchülerInnen und 120 Lehrkräften zu den größten Musikschulen Österreichs. Neben klassischen Instrumenten wie Klavier oder Geige stehen auch Panflöte oder Obertonsingen auf dem umfangreichen Lehrplan.

Die Blasmusikkapellen sind im Blasmusikverband organisiert und sind vor allem in den Sommermonaten  immer wieder bei Platzkonzerten im Volksgarten, am Hauptplatz oder im Musikpavillon zu hören.

Zahlreiche Festivals decken eine große Bandbreite ab und laden zu feinstem Musikgenuss. Unter der Rubrik Festival finden Sie mehr dazu.

1974 wurde das Brucknerhaus, entworfen von dem finnischen Architektenehepaar Kaija und Keikki Sirén, als Symbol der Moderne eröffnet. 1980 erklang im Donauraum die erste Klangwolke. Das Brucknerorchester spielte live Bruckners 4. Symphonie. Das Brucknerhaus bietet einen dichten Veranstaltungsreigen in einer weltweit einzigartigen Akustik. Das musikalische Repertoire ist vielfältig und das Brucknerhaus zählt zu den etablierten und international anerkannten Institutionen klassischer Musik.

www.klangwolke.at

www.brucknerhaus.at

Ursprünglich errichtet als Außenstelle der Linzer Postmeisterei (ab 1750), wurde das historische Areal 1984 und 1990 adaptiert und ist heute einer der größten / vitalsten Veranstaltungsorte für zeitgenössische Kultur in Österreich. Das Konzept eines "Mehrsparten-Kulturzentrums" für MUSIK, TANZ, THEATER, KLEINKUNST und LITERATUR hat sich bewährt. Das Programmangebot deckt dabei das gesamte, breite Spektrum aktueller Gegenwartskultur ab und reicht von Konzerten der unterschiedlichsten Musikrichtungen (Rock, Pop, Jazz, Reggae, Techno, HipHop...) über Kleinkunst, Theater bis hin zu zeitgenössischem Tanz und Literatur. Veranstaltungsreihen wie „Heimspiel“, „Black Humor Festival“, „Linzer Kleinkunstfestival oder „Österreichische Theatersport-Meisterschaften“. 

www.posthof.at

Die Anton Bruckner Privatuniversität ist ein offenes, innovatives Haus der Künste, an dem Künstler/innen und Pädagog/innen von morgen in den Bereichen Musik, Schauspiel und Tanz eine individuelle Ausbildung erhalten.

Als eine von fünf Hochschulen für Musik und darstellende Kunst in Österreich und eine von vier Universitäten am Standort Linz, der UNESCO City of Media Arts, sieht die Bruckneruniversität ihren Auftrag gleichermaßen in der künstlerischen, künstlerisch-pädagogischen und künstlerisch-wissenschaftlichen Ausbildung wie in der Entwicklung, Erschließung und Vermittlung der Künste.

www.bruckneruni.at