Marie Beutlmayr

Marie Beutlmayr

geboren: 26.2.1870
verstorben 5.6.1948

Marie Beutlmayr wurde am 26. Februar 1870 in ärmlichen Verhältnissen in Neukirchen am Walde geboren. Vor ihrer politischen Laufbahn arbeitete sie u.a. als Arbeiterin in der Franckfabrik, sowie als Sekretärin in einem Dampfsägewerk in Linz. 1893 war sie Mitbegründerin des Arbeiterinnen-Bildungsvereins.

Bereits 1918 zog sie für die Sozialdemokratische Partei in den Linzer Gemeinderat ein, wo sie bis 1934 tätig war. 1934 wurde der demokratisch gewählte Gemeinderat dann durch den austrofaschistischen „Ständestaat“ aufgelöst. Zeitgleich war sie von 1919 bis 1934 Landtagsabgeordnete im Oberösterreichischen Landtag. In dieser Position war sie die erste Frau, die dieses Amt je bekleidete. Zusätzlich war sie ab 1927 auch noch Bundesratsmitglied.

Marie Beutlmayr verstarb am 5. Juni 1948 in Linz.

1989 wurde der Linzer Beutlmayrweg nach ihr benannt.
 

Weiterführende Links:

Linzer Straßennamen - Beutlmayrweg

Bericht tips vom 8.3.2019

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu