Emilie von Binzer

Emilie von Binzer

geboren: 6.4.1801
verstorben 9.2.1891

Emilie von Binzer wurde am 6. April 1801 als Emilie Henriette Adelheid von Gerschau in Berlin geboren. Sie lebte zunächst lange Zeit bei ihrer Tante, Herzogin Dorothea von Kurland, über die sie 1822 auch ihren Ehemann, den Schriftsteller August Daniel von Binzer, kennenlernte. Das Ehepaar lebte einige Zeit an verschiedenen Orten im Ausland, bis es sich schließlich in Wien niederließ. Dort führte man einen literarisch-politischen Salon und freundete sich mit dem Schriftsteller Joseph Christian Freiherr von Zedlitz an. Mit diesem begannen die Binzers gemeinsam das „Seehaus“ in Altaussee zu bauen, das spätere Parkhotel. Die Bekanntschaft mit Adalbert Stifter führte schließlich dazu, dass das Ehepaar sein Winterquartier dauerhaft in Linz aufschlug und hier abermals einen Salon etablierte. Dieser machte Emilie von Binzer zu einer zentralen Größe und Förderin des städtischen Kulturlebens ihrer Zeit. Sie bewegte sich nicht nur in diesen künstlerischen Kreisen, sondern verfasste selbst Dramen, die auch am Wiener Burgtheater aufgeführt wurden. Sie war darüber hinaus auch literarische Beraterin des Erzherzogs Maximilian, des späteren Kaisers von Mexiko.

Nachdem sowohl ihr Ehemann, als auch ihre engsten Freunde gestorben waren, zog Emilie von Binzer zu ihrem Sohn nach München, wo sie am 9. Februar 1891 verstarb.

1982 wurde der Linzer Binzerweg nach ihr benannt.

Weiterführende Links:

Linzer Straßennamen - Binzerweg

Literaturmuseum Altaussee – Emilie von Binzer

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu