Hedwig Bleibtreu

Hedwig Bleibtreu

geboren: 23.12.1868
verstorben 25.1.1958

Hedwig Bleibtreu kam am 23. Dezember 1868 als Kind eines Schauspielerehepaars in Linz zur Welt. Engagements der Eltern führten die Familie nach Wien, wo Hedwig ebenfalls den Schauspielberuf ergriff und die Schauspielschule des Konservatoriums Wien besuchte. Ihr Schauspieldebüt gab sie 1886 am Theater Augsburg. Es folgten zahlreiche Engagements an diversen deutschen Bühnen, bis sie schließlich nach Wien zurückkehrte und nach Auftritten im Carltheater im Jahr 1893 Mitglied des Burgtheaters wurde. Sie war in erster Ehe mit dem Burgtheaterregisseur Alexander Römpler verheiratet und ehelichte 1911 den Burgschauspieler Max Paulsen. Hedwig Bleibtreu starb am 25. Jänner 1958 in Wien.

Hedwig Bleibtreu war eine der bekanntesten und beliebtesten Theaterschauspielerinnen ihrer Zeit. Im Verlauf ihrer langen Karriere spielte sie unzählige Rollen, über alle Typen und Genres hinweg. Sie blieb bis kurz vor ihrem Tod aktive Schauspielerin und wirkte abseits des Theaters auch in vielen Filmproduktionen mit, darunter 1948 „Der Dritte Mann“.

Im Verlauf ihrer Karriere wurden Hedwig Bleibtreu eine Vielzahl an Titeln und Auszeichnungen verliehen, darunter der Titel Hofschauspielerin und Professorin, sowie Ehrenbürgerin der Stadt Wien. Sie erhielt das Goldene Verdienstkreuz Kaiser Franz Josephs und sowohl in Wien als auch in Linz wurde eine Bleibtreustraße nach ihr benannt.

Weiterführende Links:

Linzer Straßennamen – Bleibtreustraße

Evangelisches Museum Österreich – Hedwig Bleibtreu

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu