Dora Jelinek

Dora Jelinek

geboren: 30.5.1912
verstorben 14.6.2009

Dora Jelinek, geb. Buchgraber, wurde am 30. Mai 1912 in Salzburg geboren. Nach ihrer Schulzeit studierte sie an der Universität Wien Mathematik und Physik und promovierte 1936. Es folgten Lehramtsprüfungen dieser beiden Fächer, sowie ab 1939 eine Umschulung zur Meteorologin am Reichsamt für Wetterdienste in Berlin. Ab Kriegsbeginn war sie in der Abteilung Flugklimatologie tätig. Nach der Heirat mit Alfred Jelinek 1941 lebte die Familie in der Steiermark, bevor sie nach Linz zog, wo ihr Mann ein Galvanowerk mitaufgebaut hatte.

In Linz begann sie sich in der FPÖ politisch zu engagieren und saß für diese 1961 bis 1973 im Gemeinderat. Sie war damit die erste weibliche FPÖ-Gemeinderätin in Linz. Sie war in den Ausschüssen für Schule und Kultur, Jugendfürsorge, Fürsorge und Friedhof tätig und ergriff besonders bei sozialen Belangen und in Bezug auf die Gründung und den Aufbau der Hochschule das Wort. 1966 wurde sie Bundesfrauenreferentin sowie Mitglied des Bundesvorstandes der FPÖ.

Dora Jelinek verstarb am 14. Juni 2009.

1973 wurde ihr das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen.

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu