Käthe  Recheis

Käthe Recheis

geboren: 11.3.1928
verstorben 29.5.2015

Käthe Recheis wurde am 11. März 1928 in Engelhartszell geboren. Sie maturierte in Linz und begann schließlich im Verlagswesen als Redaktionssekretärin zu arbeiten. 1956 bis 1961 leitete sie das österreichische Büro der International Catholic Migration Commission in Genf. Ab 1961 widmete sie sich der Schriftstellerei, wobei sie auch als Übersetzerin tätig war.

Im Verlauf ihrer langen Karriere schrieb sie an die 60 Kinder- und Jugendbücher. Diese wurden in über 20 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet. Sie übersetzte dutzende Bücher anderer Autorinnen und Autoren ins Deutsche. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit setzte sie sich für indigene Völker vor allem in Nord- und Südamerika ein.

Käthe Recheis starb am 29. Mai 2015 in Linz.

Sie gewann eine Vielzahl an verschiedensten Preisen und Auszeichnungen, darunter mehrfach den Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur und den Jugendbuchpreis der Stadt Wien. 1991 wurde ihr der Professorinnentitel verliehen.
 

Weiterführende Links:

Beitrag Radio FRO - Sendereihe spacefemfm: KÄTHE REICHEIS – Porträt einer Schriftstellerin

Beitrag Radio FRO - Sendereihe spacefemfm: „in memoriam KÄTHE RECHEIS“ – Porträt der GRANDE DAME der österr. Kinder- und Jugendbuchliteratur

Homepage Käthe Recheis