Paula  Scherleitner

Paula Scherleitner

geboren: 8.4.1897
verstorben 29.12.1978

Paula Scherleitner wurde am 8. April 1897 in Linz als fünftes Kind der Familie geboren. Ihr Vater war Magistratsbediensteter. Nach dem Besuch des Mädchenlyzeums und des Realgymnasiums in Linz maturierte sie im Jahr 1917 mit Auszeichnung. Als Werkstudentin absolvierte sie das Medizinstudium an der Universität Wien, wo sie Schülerin der Professoren Dr. Tandler und Dr. Baumgartner war. Nach ihrer Promotion im Jahr 1924 trat sie den Dienst im AKH Linz an. Im Mai 1933 wurde sie zur Leiterin des Röntgen-Instituts ernannt. 1934 wurde Paula Scherleitner aus politischen Gründen entlassen und war bis 1945 als praktische Ärztin tätig.

Im Mai 1945 wurde sie zur Leiterin des AKH Linz bestellt. Unter ihrer Direktion erlebte das AKH Linz einen beachtenswerten Aufstieg. Neben der Beseitigung der zahlreichen kriegsbedingten materiellen Schäden war ihr besonders der Ausbau der technisch-medizinischen Einrichtungen ein Anliegen. Sie war gründendes Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Röntgenkunde und Mitglied des Landessanitätsrates. Darüber hinaus war sie von 1945 bis 1950 Vizepräsidentin der Oberösterreichischen Ärztekammer und des Landesverbandes Oberösterreich vom Österreichischen Roten Kreuz. Seit 1950 gehörte sie dem Vorstand der Ärztekammer an.

Paula Scherleitner starb am 29. Dezember 1978 in Linz.

2002 wurde in Linz der Paula-Scherleitner-Weg nach ihr benannt.
 

Weiterführende Links:

Linzer Straßennamen – Paula-Scherleitner-Weg

Frag ELLI!

Frag ELLI! - Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden.

Mehr dazu