Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Leben in Linz
Stadt Linz - Startseite
 » Feuerwache Nord »  » Aktuelle Bau-Projekte » Stadtplanung/Bau » Stadtentwicklung »  »  » Startseite

Feuerwache Nord

Projektdaten in Kürze
Projektname Modernisierung der Feuerwache Nord
Baubeginn

September 2015

Fertigstellung Ende 2017
 Kosten Zirka 7 Millionen Euro 
Architekturbüro DI Andreas Dworschak und DI Wolfgang Mühlbachler

Das Projekt

Grünes Licht gab der Beirat für Stadtgestaltung am 24. November 2014 für die Modernisierung und Erweiterung der Feuerwache Nord. Die Pläne des Linzer Architekturbüros archinauten  (DI Andreas Dworschak und DI Wolfgang Mühlbachler) vereinbaren Funktionalität und hohe architektonische Qualität. 

Das seit Dezember 1976 genutzte Bauwerk erhält ein neu strukturiertes Erdgeschoß und einen parallel zum Hauptgebäude ausgerichteten Zubau mit Garagen, Werkstätten und einem Übungsturm. Eine neue Wärmedämmung und neue Fenster werden den Heizenergiebedarf deutlich senken. Silbrig bis grau schillernde Aluminiumpaneele geben dem Gebäude künftig ein attraktives und zeitgemäßes Erscheinungsbild. Der Spatenstich erfolgte am 15. September 2015. Die Fertigstellung ist für Ende 2017 geplant.

Im Erdgeschoß der neuen Feuerwache Nord entstehen neue Umkleide- und Sanitärräume. Sie sind von der Fahrzeughalle aus auf kurzem Weg zugänglich. Auch ein Teil der Einsatzleitungs-, Bereitschafts- und Schulungsräume im künftig auch mittels Lift erreichbaren Obergeschoß erhält ein neues Erscheinungsbild. 

An beiden Längsseiten der Fahrzeughalle für acht Einsatzfahrzeuge werden großflächig verglaste Garagentore für einen natürliche Belichtung sorgen. Richtung Norden entsteht – durch eine überdachte  Durchfahrt baulich getrennt – ein lang gestreckter, eingeschoßiger Neubau. Er ist teilweise in einen Hang integriert und bietet Platz für drei Einsatzfahrzeuge sowie Werkstätten für Fahrzeuge und die Atemschutzausrüstung.

Für das Einsatztraining entsteht ein 14 Meter hoher Übungsturm. Der in rechtem Winkel zur Fahrzeughalle angeordnete Zubau schirmt den auch für Übungen genutzten  Innenhof gegen die Wohnbauten im Norden ab. Sein begrüntes Dach dient auch als Pausenzone. Den optischen Kontrast zur großflächige verglasten Eingangszone und der „gläsernen“ Fahrzeughalle bildet die teilweise perforierte Metallhaut des Gebäudes. Sie dient auch als Sonnenschutz.

 

Baufortschritt im Februar 2017. (Foto: Planung, Technik, Umwelt/Pertlwieser)

Baufortschritt im Februar 2017. 

(Foto: Planung, Technik, Umwelt/Pertlwieser)

Weiterführende Informationen

Aktuelle Bau-Projekte.

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1 - 5
4041  Linz

Tel: +43 732 7070
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen: