Linz ist fahrradfreundlichste Stadt

Beim Wettbewerb "Fahrradfreundliche Gemeinde Oberösterreich 2005" wurden vom Verkehrsressort des Landes OÖ in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit und dem ARBÖ jene Gemeinden ausgezeichnet, die vorbildliche Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs im Alltags- als auch im Freizeitverkehr gesetzt haben.

Linz ist Landessieger

Unter 18 teilnehmenden Gemeinden wurden vier Gemeinden mit dem Prädikat "Fahrradfreundliche Gemeinde" ausgezeichnet, wobei neben Schärding, Vöcklabruck und Laakirchen, Linz als Landessieger hervorging.

Ausschlaggebend für die Jury sich für Linz zu entscheiden, waren Maßnahmen wie die Öffnung der Fußgängerzonen und Einbahnen für RadfahrerInnen, eine "grüne Welle" am Cityradweg sowie vorgezogene Aufstellflächen. Auch die Öffentlichkeitsarbeit in Linz, wie zum Beispiel die Veranstaltung "Linz fährt Rad", Fahrradcodierungen und kostenlose Radüberprüfungen sowie das neue Radverleihsystem "Call a Bike" wurden von der Jury besonders hervorgehoben.  

Die Auszeichnung in Form einer Urkunde hat Mobilitätsstadtrat Jürgen Himmelbauer am 14. Oktober 2005 von Landeshauptmann-Stellvertreter DI Haider entgegengenommen.