Linz fährt Rad 2020

Das Team der Linzer Mobilitätsberatung und die Umweltreferentin, Frau Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger, laden zur städtischen Radaktion ein:

Aktionszeitraum:
Montag 23. März bis einschließlich Samstag 31. Oktober 2020

Die MitarbeiterInnen jedes Linzer Betriebes, jeder Linzer Institution und jeder Linzer Gesundheitseinrichtung können an dieser Aktion teilnehmen.

Fotowettbewerbe im Juli, August und September

Foto schicken und gewinnen! Alle, die bei den Linz fährt Rad 2020-Fotowettbewerben im Sommer mitmachten und die Teilnahmebedingungen erfüllten, hatten die Chance Linzer City-Gutscheine zu gewinnen. Eine Jury wählte jeweils die besten drei Einsendungen aus!

Das Thema im September: "In Bewegung"

Surrende Ketten, in die Pedale tretende Beine, vorbeiziehende Landschaften; Bäume, die sich im Wandel der Jahreszeiten von maigrün auf goldgelb umfärben und langsam ihr Laub verlieren… Wir bewegen uns am Fahrrad, aber auch um uns bewegt sich im Laufe der Zeit vieles: wie etwa Veränderungen in der Stadt – Altes geht und Neues kommt. Doch nicht nur um uns, auch in uns ist Bewegung. Lass ich nun öfter das Auto stehen und entscheide mich fürs Fahrrad? Erledige ich kurze Wege auch einfach zu Fuß? Die Einsendung „bewegter“ bzw. „bewegender" Bilder aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln war bis einschließlich Sonntag, 18.10.2020 möglich.

Die prämierten Fotos des Fotowettbewerbs im September: 

Arbeitsweg am Morgen

Foto: Michael Haas

Aufgenommen am 1.10.2020 in Gallneukirchen

Pacemaker - Mein Sohn ist mein täglicher Tempomacher bis zum Kindergarten auf dem Weg zur Arbeit

Foto: Thomas Stifter

Aufgenommen am 13.10.2020 in Puchenau

Gebremste Bewegung - es geht zwar zäh, aber vorwärts

Foto: Katharina Kotek

„Auch in der Freizeit radle ich gerne. Manchmal endet allerdings eine unbeschwerte Fahrt abrupt … mit Gatsch an den Schuhen hat man nachher zumindest besseren Halt auf den Pedalen!“ 

Das Thema im August: „Rad(l)erleben“ 

Was macht das „Rad(l)erleben“ aus? An einem besonders schönen Tag mit Freude einen Umweg einzulegen, um die Strecke auszukosten? Die Regenhose griffbereit zu haben, wenn sich ein Gewitter ankündigt? Die Muskeln zu spüren und zu merken, wie gut die Bewegung tut? Zu wissen, dass ich entspannt am Stau vorbeifahren kann und pünktlich in die Arbeit komme?
Schickt uns eure Interpretationen des „Rad(l)erlebens“ bis einschließlich Sonntag, 13.9.2020!

Die prämierten Fotos des Fotowettbewerbs im August: 

Morgendliche Herbstsonne - gestärkt in den Tag

Foto: Birgit Ranneth

Aufgenommen am 10.9.2020 bei Sonnenaufgang um 6:50 Uhr an der Donaulände Urfahr

Die Radl(er)pause. Auch Fahrräder sind mal müde

Foto: Kristyna Krejcirova

Aufgenommen am 17.8.2020 beim Kölnbreinspeicher

I steh auf Bewegung auf zwei Reifen

Foto: Marlies Kwasny-Weiss

Aufnahme vom Radabstellplatz des Kepleruniklinikums Medcampus III vom 25.8.2020 

Das Thema im Juli: „Mein schöner Moment am Arbeitsweg“ 

Ein rosa Himmel am Morgen, Blüten, die sich gerade öffnen und nach der Sonne strecken, die Frische nach einem Regenschauer, …. Es gibt viele besondere Augenblicke, die sich ergeben, wenn wir mit dem Rad unterwegs sind und unsere Umgebung wahrnehmen. Welche schönen Momente findet ihr? – Einsendung war bis einschließlich 2.8.2020 möglich.

Traumhafte Sonnenaufgänge, „tierische“ Momente am Arbeitsweg und ganz persönliche Highlights machten der Jury die Auswahl schwer!

Hier sind die prämierten Fotos des Fotowettbewerbs im Juli: 

St. Florianer Mohnblumen in rosa Farbenpracht

Foto: Sarah Wieser

„Ich lebe in St. Florian und komme am Arbeitsweg mit dem Rad gleich zu Beginn an verschiedenen Mohnblumenfeldern vorbei. Es gibt die allseits bekannten roten, aber auch rosa und violette Varianten. Jeder Tag war eine Überraschung, denn jeden Tag verblühten sie etwas mehr und die Kapseln wurden immer größer. Inzwischen sind natürlich nur mehr die Kapseln zu sehen, aber auch diese sind wunderschön.“

„Carpe diem“ – Schwäne bei der Vorbereitung auf einen sonnigen Tag

Foto: Clemens Venhoda

Aufgenommen am 15.7.20 beim Kraftwerk Wilhering, ca. 6.20 Uhr in der Früh

Würfelnatter

Foto: Christian Riener

Würfelnatter neben dem Donauradweg (zwischen Pleschingersee und Steyregger Brücke) am 14.7.2020 gesichtet.

Linz fährt Rad 2019 – Teamfotos

Radfahren ist gesund, kostengünstig, umweltverträglich, spart Zeit und ist bei fast jeder Witterung möglich

„Linz fährt Rad“ soll einen Beitrag zum Umstieg auf ein allgemein gesünderes Leben leisten. Bereits durch 30 Minuten Bewegung pro Tag steigern Sie deutlich Ihre Leistungsfähigkeit, senken das Krankheitsrisiko und bauen Stress ab. Mit dieser Radaktion wird Bewegung leicht in den Alltag integriert, die täglichen Arbeitswege sind dafür bestens geeignet! 

Selbstverständlich sind auch Personen willkommen, die mit einer Verknüpfung verschiedener Mobilitätsformen wie Radfahren, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und Zufußgehen variabel und schnell den Arbeitsweg zurücklegen. 

Speziell bei Distanzen bis zu 7 km gibt es im Stadtverkehr kaum eine schnellere Alternative als das Rad. Unbekümmert von Verkehrsstau oder Parkplatzsuche sparen Sie Zeit. Zusätzlich leisten Sie mit Ihrem Umstieg auf alternative Verkehrsmittel einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

Bei „Linz fährt Rad“ können die Teilnehmenden je Betrieb / Krankenhaus in zwei Sparten Preise gewinnen:

  • TagessiegerIn ist die Person mit der höchsten Anzahl an gefahrenen Tagen
  • CO2-GewinnerIn ist die Person mit der höchsten Anzahl an Radkilometern

jeweils zurückgelegt im Aktionszeitraum (23.3. bis einschließlich 31.10.2020). 

Teilnahmebedingungen

  • Nutzung eines Fahrrades jeglicher Art (wie Citybike, E-Bike, Lastenfahrrad, Mountainbike, Rennrad usw.)
  • Nach Möglichkeit Dreierteams bilden, bestehend aus 1 TeamsprecherIn und 2 weiteren TeilnehmerInnen
  • Auch Einzelanmeldungen sind willkommen. Gerne werden wir alle InteressentInnen bei der Teambildung (nach Möglichkeit Dreierteams) unterstützen
  • Jedes Teammitglied sollte anstreben, im Aktionszeitraum möglichst an 40 Tagen den Arbeitsweg (Wohnung-Arbeit-Wohnung) mit dem Rad zurückzulegen
  • Führen des von der Linzer Mobilitätsberatung übermittelten Radtagebuches (Excel-Format, ohne GPS-Aufzeichnung). Dieses wird nach der Anmeldung erstellt und an die Teams übermittelt.
    Mit einem Klick auf einen Kalendertag aktivieren Sie diesen als "gefahrenen Tag", durch einen nochmaligen Klick kann dieser wieder abgewählt werden 

Anmeldungen sind jederzeit möglich:

Mit einem Klick auf folgenden Link können Sie uns eine E-Mail mit den erforderlichen Anmeldedaten senden:

Melden Sie sich mit einer E-Mail an.

  • Betreff: Linz fährt Rad 2020 - Betriebsbezeichnung / Name des Radteams
  • Name des Radteams (nur Buchstaben, Zahlen und keine Sonderzeichen)
  • Anzahl der Teammitglieder
  • Namen der Teammitglieder mit Angabe der E-Mail-Adresse und der Distanz Wohnung-Arbeit-Wohnung in km
  • Name der Teamsprecherin / des Teamsprechers mit Telefonnummer.

Wir hoffen, auch Sie fürs Radfahren begeistern zu können und freuen uns über Ihre Teilnahme.

Hinweis gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Bei der Anmeldung für "Linz fährt Rad" bekannt gegebene, personenbezogene Daten (Name, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) bleiben noch zwei Jahre lang nach Abschluss der Aktion gespeichert und werden dann gelöscht:

Im Zusammenhang mit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie das Recht auf Auskunft, Richtigstellung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragung sowie das Recht, Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu erheben.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Ing. Mag. Markus Oman, CSE (O.P.P.)
Tel: +43 732 7070, E-Mail: datenschutz@mag.linz.at

Für Fragen und Wünsche steht Ihnen das Team der Linzer Mobilitätsberatung mit Frau Sonja Tanzer, Telefon +43 732 7070 3973 und Herrn Reinhold Schippani, Telefon +43 732 7070 1286, gerne zur Verfügung.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu