Lage und Flächen

Lage

48° 18 11" nördliche Breite und
14° 17 26" östliche Länge von Greenwich
mittlere Seehöhe 260 m

Flächennutzung

Etwa ein Drittel des Linzer Stadtgebietes entfällt auf Bauland (Wohn- und Baugebiet, Industrie- und Gewerbefläche), weitere 11,6 % werden als Verkehrsflächen genutzt. Grünflächen (Wälder, Erholungsflächen, Wiesen, Äcker, Gärten, ...) machen knapp die Hälfte des Stadtgebietes aus.

Flächennutzung Linz gesamt
Rundungsdifferenzen wurden nicht ausgeglichen
Quelle: Stadtplanung Linz, Mai 2014
Widmungskategorien in ha in %
Verkehrsflächen 1.117,34 11,63
Bauland 3.338,44 34,76
Grünland (ohne Gewässer und Wald) 2.811,33 29,27
Wald 1.723,85 17,95
Gewässer 613,77 6,39
Summe 9.604,73 100,00

Flächennutzungen im Detail

Widmungskategorien in ha in %
Fließender Verkehr 624,37 6,50
Ruhender Verkehr 7,75 0,08
Bundesstraßen A (Autobahnen) 145,31 1,51
Landesstraße B (ehemalige Bundesstraßen) 78,05 0,81
Landesstraße L 21,44 0,22
Bahn 223,07 2,32
Flächen für die Luftfahrt 17,36 0,18
Summe Verkehrsflächen 1.117,34 11,63
Widmungskategorien in ha in %
Wohngebiet 1.307,32 13,61
Bestehende Wohngebäude im
Grünland Wasserschutzgebiet Scharlinz ¹)
7,17 0,07
Reines Wohngebiet 38,87 0,40
Wohngebiet f. förderb. Wohnbau 4,68 0,05
Dorfgebiet 25,22 0,26
Bestehende Wohngebäude im Grünland ²) 19,48 0,20
Kerngebiet 242,41 2,52
Gemischtes Baugebiet 118,19 1,23
Eingeschränktes gem. Baugebiet (kein Wohnen möglich) 121,92 1,27
Betriebsbaugebiet 427,73 4,45
Industriegebiet 588,92 6,13
Ländefläche 19,38 0,20
Gebiet f. Geschäftsb. (Lebensmittel) 0,82 0,01
Gebiet f. Geschäftsb. (gem. Warenangebot) 46,91 0,49
Gebiet f. Geschäftsb. (Fachmärkte) 25,17 0,26
Gebiet f. Geschäftsb. 300 bis 1500 5,94 0,06
Gebiet f. Geschäftsb. über 1500 ROP d. Landes 3,95 0,04
Sondergebiete des Baulandes 334,36 3,48
Summe Bauland 3.338,44 34,76
¹) siehe Anhang 3 Flächenwidmungsplan
²) siehe Anhang 2 Flächenwidmungsplan
Widmungskategorien in ha in %
Parkanlage 210,13 2,19
Spiel- und Liegewiese, Spielplatz 98,92 1,03
Sport- und Spielfläche 88,87 0,93
Freibad 9,96 0,10
Campingplatz 2,88 0,03
Golfplatz 9,12 0,09
Wintersportanlage 0,43 0,00
Summe - Erholungsfläche 420,31 4,38
für die Land- u. Forstwirtschaft best. Fläche, Ödland 1.405,23 14,63
Bestehende landwirtschaftliche Gebäude im Grünland ³) 18,46 0,19
Grünfläche mit bes. Widmung (Grünzug, Trenngrün,...) 712,26 7,42
Sonderformen v. land- u. forstw. Betrieben 3,95 0,04
Neuaufforstungsgebiete 109,10 1,14
Summe - Landwirtschaftliche Nutzung 2.249,00 23,42
Dauerkleingärten 102,92 1,07
Erwerbsgärtnereien 9,59 0,10
Friedhof 28,08 0,29
Schießstätte 1,38 0,01
Sonderausweisung für Funkanlagen 0,04 0,00
Summe - Sonstige Nutzung 142,02 1,48
Summe - Grünland (ohne Gewässer und Wald) 2.811,33 29,27
³) siehe Anhang 1 Flächenwidmungsplan
Widmungskategorien in ha in %
Wald 1.708,49 17,79
Bannwald 15,35 0,16
Summe Grünland - Wald 1.723,85 17,95
Widmungskategorien in ha in %
Gewässer 613,77 6,39
Summe Grünland - Gewässer 613,77 6,39

Flächennutzung - Statistische Bezirke

Den höchsten Anteil an Bauland weisen die Bezirke Industriegebiet-Hafen, Kaplanhof und Innere Stadt auf (64 bis 69 %). Der Verkehrsflächenanteil liegt im Franckviertel, Bulgariplatz und Spallerhof über 30 %. Am reichsten an Grünland und Wald sind die Bezirke Ebelsberg, Pöstlingberg und Dornach-Auhof, in diesen entfallen 73 bis 80 % der Fläche auf Grün- und Waldflächen.

Stadtkarte Flächennutzung - Statistische Bezirke
  • Stadtkarte Grünland - Statistische Bezirke
    Die Karte stellt den Prozentanteil des Grünlands im Statistischen Bezirk dar.

  • Stadtkarte Bauland - Statistische Bezirke
    Der Anteil an Bauland in Prozent der Fläche ist in der Innenstadt und im Industriegebiet am Höchsten.

  • Stadtkarte Verkehrsflächen - Statistische Bezirke
    Der Anteil an Verkehrsflächen beträgt im Stadtgebiet zwischen 5 und 35 Prozent.

Alte Statistische Bezirke - Flächennutzung

(Stand der Daten: Dezember 2005)


Historische Entwicklung

Das heutige Ausmaß der Stadtfläche ist im Wesentlichen durch fünf Eingemeindungsprozesse erreicht worden, wobei der Anschluss der Gemeinde St. Peter im Jahre 1915 rund 9 km², die Eingemeindungen von Lustenau und Waldegg (1873), Urfahr und Pöstlingberg (1919) sowie Kleinmünchen (1923) jeweils etwa 13 km² und die Eingemeindung von Ebelsberg und St. Magdalena im Jahre 1938 rund 37 km² erbrachten.

Donau und Traun teilen das Linzer Stadtgebiet in drei Abschnitte, von denen der mittlere 44 km², der nördliche 26 km² und der südliche ebenfalls 26 km² umfasst.

Größe der Stadtfläche
Jahr Größe
vor 1873 6 km²
1873 20 km²
1915 29 km²
1919 42 km²
1923 55 km²
1934 57 km²
1938 95 km²
seit 1939 96 km²