Lohn- und Einkommensteuerstatistik

Lohnsteuerstatistik

Die Daten zur Lohnsteuerstatistik beschreiben den im Berichtsjahr erhaltenen Bruttobezug sowie den sich daraus ergebenden Nettobezug (= Bruttobezug – Lohnsteuer – Sozialversicherungsbeiträge, Kammerumlage und Wohnbauförderung) von Personen, die mindestens einen Lohnzettel erhalten haben. Dieses Nettoeinkommen ist ein vorläufiger Wert, der durch die Arbeitnehmerveranlagung (bzw. Einkommensteuerveranlagung) noch verändert werden kann.

Auch 2018 liegt Linz bei den letzten von der Statistik Austria veröffentlichten Zahlen beim durchschnittlichen Jahresnettobezug sowohl bei den ArbeitnehmerInnen als auch bei den PensionistInnen vor Österreich. In Linz beträgt der durchschnittliche Jahresnettobezug der ArbeitnehmerInnen 23.344 Euro, in Oberösterreich 23.831 Euro. Für ganz Österreich ergibt sich im Jahr 2018 ein durchschnittlicher Jahresnettobezug der ArbeitnehmerInnen von 23.309 Euro.

Im Vergleich mit anderen österreichischen Großstädten positioniert sich Linz beim durchschnittlichen Jahresnettobezug 2018 der ArbeitnehmerInnen an zweiter Stelle hinter Klagenfurt.

Lohnsteuerstatistik - gesamt: Die Grafik zeigt den durchschnittlichen Jahresnettobezug der ArbeitnehmerInnen und   PensionistInnen 2018 in den 7 größten österreichischen Städten sowie in Ober- und Gesamtösterreich.

Bei den Kennzahlen der Lohnsteuerstatistik sind die Unterschiede im Einkommensniveau zwischen Männern und Frauen deutlich sichtbar. Dies zeigt sich nicht nur bei den ArbeitnehmerInnen, sondern auch bei den PensionistInnen.

Lohnsteuerstatistik - ArbeitnehmerInnen: Die Grafik zeigt den durchschnittlichen Jahresnettobezug 2018  der Männer und Frauen in den 7 größten österreichischen Städten sowie in Ober- und Gesamtösterreich.
Lohnsteuerstatistik - PensionistInnen: Die Grafik zeigt den durchschnittlichen Jahresnettobezug 2018  der Männer und Frauen in den 7 größten österreichischen Städten sowie in Ober- und Gesamtösterreich.

Integrierte Lohn- und Einkommensteuerstatistik

Ziel der Integrierten Lohn- und Einkommensteuerstatistik ist es, das gesamte Einkommen von Personen so umfassend wie möglich zu erfassen und darzustellen. Sie basiert auf der Zusammenführung von Einkommen- und Lohnsteuerdaten sowie Daten über Transferzahlungen (Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Kinderbetreuungsgeld, Pflegegeld, Familienbeihilfe, sonstige Beihilfen). Die Einkommensangaben werden in keiner Weise standardisiert, daher wirken sich Konzentrationen von Saison- und Teilzeitarbeit in niedrigeren Durchschnittswerten aus. Dies gilt insbesondere für die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen. Die zuletzt verfügbaren Zahlen der Statistik Austria stammen aus dem Jahr 2017.

Das Jahresnettoeinkommen aller LinzerInnen, die 2017 ein lohn- oder/und einkommensteuerpflichtiges Einkommen erhalten haben, betrug durchschnittlich 24.880 Euro. Hier nimmt Linz nach Klagenfurt den zweiten Platz unter den 7 größten Städten Österreichs ein.

Die Männer unter den EinkommensbezieherInnen erhielten im Durchschnitt 28.546 Euro netto jährlich, die Frauen durchschnittlich 21.277 Euro, um 25 % weniger.

Integrierte Lohn- und Einkommensteuerstatistik: Die Grafik zeigt den durchschnittl. Jahresnettobezug jener Männer und Frauen,   die 2017 ein lohn- bzw. einkommensteuerpflichtiges Einkommen erhalten haben, in den 7 größten  österreichischen Städten sowie in Ober- und Gesamtösterreich.

Integrierte Lohn- und Einkommensteuerstatistik  (PDF | 130,4 KB) (neues Fenster) Tabelle: Gesamteinkommen, Gesamtsteuer, Nettoeinkommen, Lohn- und übrige Einkünfte, Transferleistungen

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz, Sicherheitsbestimmungen und Erreichbarkeiten sowie oft gestellte Fragen rund um COVID-19.

Mehr dazu