Soziale Hilfen

Der Zweck der Sozialen Hilfen ist die Ermöglichung und Sicherstellung eines menschenwürdigen Lebens für jene, die dazu der Hilfe der Gemeinschaft bedürfen.

Im Rahmen der "offenen Sozialhilfe" unterstützt die Stadt Linz als Sozialhilfeträger Menschen, die ihren Lebensunterhalt weder durch den Einsatz ihrer Arbeitskraft noch durch ausreichendes Einkommen/Vermögen bestreiten können und außerhalb von sozialen Einrichtungen leben. In diesen Bereich fallen laufende und einmalige Leistungen sowie die Krankenhilfe. Letztere sichert die Krankenversorgung für alle Personen ohne Krankenversicherungsschutz.
Wenn Personen Hilfe durch die Aufnahme in einem Seniorenheim benötigen, selbst aber die Kosten nicht tragen können, wird "geschlossene Sozialhilfe" bezahlt.

Soziale Hilfen im Jahr 2020

2020 wurden 84,2 Mio. Euro geschlossene Sozialhilfe für Menschen in Seniorenheimen und 13,9 Mio. Euro an offener Sozialhilfe ausbezahlt. Demgegenüber stehen Einnahmen von 51,3 Mio. Euro im Bereich der geschlossenen Sozialhilfe (z.B. Pflegegeld) und 2,9 Mio. Euro Einnahmen im Bereich der offenen Sozialhilfe (z.B. Sozialhilfe-Regress).

Soziale Hilfen: Die Grafik zeigt die Aufwendungen für Sozialhilfe in Seniorenheimen und offene Sozialhilfe ab 1970.

Soziale Hilfen  (PDF | 88,5 KB) (neues Fenster) Ausgaben und Einnahmen nach Leistungsart

Bürger*innen-
beteiligung

Neue Impulse für Linz – jetzt mitgestalten!

Auf der Plattform innovation.linz.at können nun alle Linzer*innen eigene Ideen für unsere Stadt einreichen.

Mehr dazu