Indexservice

Preisentwicklung in Österreich

Die Veröffentlichung des Preisindex erfolgt üblicherweise in der 3. Woche nach Monatsende des Berichtsmonates (Beispielsweise für den Juni in der 3. Juliwoche).

Auszug aus der APA Aussendung der Statistik Austria für den Monat April:

Wien, 2022-05-18 - Die Inflationsrate für April 2022 lag laut Statistik Austria bei 7,2% (März 2022: 6,8%). Der Indexstand des Verbraucherpreisindex 2020 (VPI 2020) betrug im April 2022 109,1. Gegenüber dem Vormonat März 2022 stieg das durchschnittliche Preisniveau um 0,3%.

"Im April 2022 haben die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahr mit +7,2% erneut deutlich zugelegt. Eine so hohe Teuerungsrate haben wir in Österreich zuletzt im Oktober 1981 gesehen. Damals waren die Ölpreise infolge des ersten Golfkriegs stark gestiegen. Aktuell sind neben Treibstoffen und Energieprodukten auch anziehende Nahrungsmittelpreise für den Inflationsanstieg bestimmend", so Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.

APA Aussendung der Statistik Austria für den Monat April (neues Fenster)

Großhandelspreisindex

Auszug aus der APA Aussendung der Statistik Austria für den Monat April:

Wien, 2022-05-06 - Der österreichische Großhandel hat im April 2022 die Preise so stark angehoben wie noch nie seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 1973. Nach vorläufigen Berechnungen von Statistik Austria erreichte der Großhandelspreisindex (GHPI 2020) für April 2022 134,7 Punkte und war somit um 26,0% höher als im April des Vorjahres. Gegenüber dem Vormonat März erhöhte sich der Index insgesamt um 0,9%. Im März 2022 hatte die Jahresveränderungsrate +25,6% betragen.

Als markante Preistreiber erwiesen sich auch Nicht-Eisen-Metalle (+45,1%), technische Chemikalien (+36,4%), Gummi und Kunststoffe in Primärformen (+34,7%), lebende Tieren (+30,7%) sowie Rohholz und Holzhalbwaren (+28,6%). Signifikant zogen auch die Preise für Papier und Pappe (+18,2%), Flachglas (+16,9%), Schreibwaren und Bürobedarf (+16,3%), Kaffee, Tee, Kakao und Gewürze (+15,1%), Möbel, Teppiche, Lampen und Leuchten sowie sonstige Baustoffe (je +14,5%) an. Zusätzlich verteuerten sich Obst, Gemüse und Kartoffeln (+14,3%), Milch, Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette (+12,4%), Fleisch und Fleischwaren (+11,4%), Bergwerks-, Bau- und Baustoffmaschinen (+10,6%) sowie landwirtschaftliche Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör (+10,0%).

APA Aussendung der Statistik Austria für den Monat April (neues Fenster)

Großhandelspreisindex (neues Fenster)

Baukostenindex

Auszug aus der APA Aussendung der Statistik Austria für den Monat April:

Wien, 2022-05-13 - Im April 2022 lag der Baukostenindex (Basis 2020) für den Wohnhaus- und Siedlungsbau laut Berechnungen von Statistik Austria bei 124,0 Indexpunkten. Verglichen mit April 2021 entspricht das einem Anstieg von 16,0%. Gegenüber dem Vormonat März 2022 stieg der Index um 2,4%.

APA Aussendung der Statistik Austria für den Monat April (neues Fenster)

Baukostenindex (neues Fenster)