Fairtrade-Stadt Linz

Durch den Kauf von Produkten mit dem Fairtrade-Gütesiegel unterstützen österreichische Konsumentinnen und Konsumenten und Beschaffende in Unternehmen nachhaltig Menschen in den Ländern des globalen Südens. In der Stadt Linz ist die Beschaffung von Fairtrade-Produkten beispielsweise in der ökosozialen Beschaffungsstrategie verankert. Neben einem fairen, garantierten Mindestpreis für die geernteten Rohstoffe zahlt Fairtrade den Produzierenden auch eine Prämie für Soziales, Infrastruktur und Bildung. Die kleinbäuerlichen Familien und Plantagenarbeiterinnen und Plantagenarbeiter entscheiden demokratisch über die Verwendung der Fairtrade-Prämie. Weltweit konnten durch diese wichtigen Zusatzeinnahmen bereits zahlreiche Projekte umgesetzt werden, etwa der Bau von Schulen und Gesundheitszentren oder Verbesserungen der Infrastruktur.

Linz ist Fairtrade-Stadt

Seit 2014 trägt Linz die Auszeichnung Fairtrade-Stadt. Das bedeutet, dass die Stadt fairen Handel auf lokaler Ebene verankert. Welche Schritte der Ernennung durch Fairtrade Österreich vorausgingen, ist hier nachzulesen:

Der Weg zur Fairtrade-Stadt

Die 5 Ziele einer "Fairtrade-Stadt"

Für die Auszeichnung als „Fairtrade-Stadt“ muss eine Stadt fünf Ziele erreichen.

Welche dies sind, ist hier nachzulesen.

Fairtrade-Termine in Linz

Welche Aktivitäten und Veranstaltungen zu Fairtrade finden aktuell in Linz statt? Gesprächsrunden, Ausstellungen oder Vorträge rund um den fairen Handel – einfach vorbeikommen und mitmachen!

Aktivitäten und Veranstaltungen

Weiterführende Informationen zu Fairtrade

Was ist Fairtrade? Einen kurzen Überblick hat Fairtrade Österreich aufbereitet:
Informationsblatt Fairtrade

Fairtrade-Standards:
Fairtrade-Mindestpreis und -Prämie

Wahl 2022

Bundespräsidentenwahl 2022

Am 9. Oktober 2022 findet die Bundespräsidentenwahl statt. Wir bieten alle Informationen zur Wahl und die Online-Bestellung von Wahlkarten für in Linz wahlberechtigte Personen.

Mehr dazu